Nationalmannschaft

02. September 2016

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Keeper Philipp Grubauer beim 6:0 über Österreich erneut mit Shutout / Konzentration auf kommenden Sonntag

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich bei der Olympia-Qualifikation in Riga/Lettland den zweiten Sieg im zweiten Spiel geschnappt. Nur 24 Stunden nach dem 5:0-Auftakerfolg gegen Japan setzte sich das Team von Bundestrainer Marco Sturm am Freitag in der Arena Riga mit 6:0 (1:0, 2:0, 3:0) gegen Österreich durch und kann sich nun in aller Ruhe auf die entscheidende Partie gegen Gastgeber Lettland am kommenden Sonntag (17 Uhr, live bei SPORT1) vorbereiten.

Sturm ließ seinen Kader im Vergleich zum 5:0-Erfolg gegen Japan am Donnerstag unverändert. Diesmal aber wurde die deutsche Auswahl gleich von Beginn an gefordert. Österreich startete trotz des 1:8 am Vorabend gegen Lettland mutig in die Partie. Philipp Grubauer aber stand sicher. Marcel Goc verwertete ein perfektes Zuspiel von Marcus Kink durch den Slot zum 1:0 (15.). Felix Schütz, Gerrit Fauser und David Wolf per Bauerntrick hätten erhöhen können.

Im Mittelabschnitt wurde Grubauer zunächst mehr beschäftigt, als ihm lieb sein konnte. Besonders in Unterzahl konnte sich der Keeper der Washington Capitals mehrfach auszeichnen. Patrick Hagers sehenswertes 2:0 nach wunderbarem Zuspiel von Felix Schütz kam zum richtigen Zeitpunkt (28.). Als der mitaufgerückte Moritz Müller einen Goc-Schuss zum 3:0 abstauben konnte, war das quasi die Vorentscheidung zugunsten der deutschen Auswahl.

 

Marcel Goc' Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0. Foto: Jelena

Der Schlussdurchgang gehörte diesmal der Nationalmannschaft. Patrick Reimers Schlenzer in den Winkel nach knapp zweieinhalb Minuten bedeutete das 4:0 (43.). Damit war die Messe für Österreich gelesen. Felix Schütz erhöhte später noch auf 5:0 (55.), Leon Draisaitl machte zwei Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Philipp Grubauer entschärfte noch einen Penalty von Thomas Raffl und feierte auch dadurch seinen zweiten Shutout in Folge.

Deutschland: Grubauer (Endras) - Holzer, Ehrhoff; Rieder, Draisaitl, Macek – Müller, Seidenberg – Schütz, Hager, Kühnhackl – Hördler, Akdag; Kink, Goc, Seidenberg - Boyle; Wolf, Kahun, Reimer; Fauser

Tore: 1:0 Marcel Goc (14:22), 2:0 Patrick Hager (27:04), 3:0 Moritz Müller (37:20), 4:0 Patrick Reimer (42:26), 5:0 Felix Schütz (54:24/PP1), 6:0 Leon Draisaitl (58:00/PP1)
Strafminuten: Deutschland 8 – Österreich 8
Zuschauer: 1062