News

13. Juli 2017

Yasin Ehliz sei Dank: 25.229 Euro für den Nachwuchs

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion
@DELoffice

Innerhalb von drei Jahren konnten die Veranstalter rund um Namensgeber und Tölzer Eishockeynationalspieler Yasin Ehliz einen mittleren fünfstelligen Betrag an den Nachwuchs weitergeben.

Zum bereits dritten Mal lud Yasin Ehliz am vergangenen Mittwoch zur feierlichen Scheckübergabe mit Vertretern des EC Bad Tölz und erneut wurde die Spendensumme aus dem Vorjahr übertroffen. 

ECT-Präsident Hubert Hörmann und der neue DNL-Trainer Florian „Flocko“ Funk dürfen sich in diesem Jahr über einen Erlös von 25.229 Euro freuen und können somit dem Tölzer Nachwuchs auch weiterhin eine Ausbildung auf höchstem Niveau ermöglichen. Zusammen mit den Spenden aus den letzten beiden Jahren spülte das Tölzer U14-Nachwuchsturnier über 45.000 Euro in die  Vereinskasse.

Neben den zahlreichen Sponsoren und verschiedenen Aktionen sorgte zum 3. Yasin-Ehliz-Cup ein neuer Hauptsponsor für ein kräftiges Plus. Alleine 15.000 Euro brachte die Partnerschaft mit Cashback-Anbieter wee, rund um Yasins Onkel Cengiz Ehliz, ein. Wee unterstützt seit diesem Sommer nicht nur den Tölzer Nachwuchs, sondern auch die Tölzer Löwen in der DEL2. Das umfangreiche Engagement umfasst unter anderem die Namensgebung des Stadions und so wird die nächste Ausgabe des Cups bereits in der überarbeiteten wee Arena stattfinden.

180 Sportler aus vier Nationen

Das diesjährige Turnier am ersten Märzwochenende war mit über 180 Sportlern aus vier Nationen und mehreren hunderten Besuchern wieder einmal ein rundum gelungenes Eishockeyfest. Egal ob Bullenreiten, eine große Autogrammstunde mit vielen DEL-Profis, der Speedcontest oder die exklusive Online-Versteigerung im Vorfeld, das Rahmenprogramm war vielseitig wie nie. Zudem durfte man sich schon am ersten Turniertag über eine große Nürnberger Delegation um Ice-Tigers-Maskottchen Pucki freuen, die den 10 Teams einen stimmungsvollen Empfang bescherten.

Aus sportlicher Sicht bot das Finale zwischen Eppan und Straubing jede Menge Spannung, mit einem verdienten Sieg konnten die Südtiroler den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Vorjahressieger Ljubljana sowie Gastgeber Bad Tölz hatten keine Chancen auf den Turniersieg.

Einen großen Dank spricht die Familie Ehliz sowie der EC Bad Tölz den vielen freiwilligen Helfen aus, ohne deren tatkräftige Unterstützung dieses Event nicht zu stemmen wäre. Die Planungen für die vierte Ausgabe des Turniers laufen bereits an.