Playoffs 2018

7. März 2018

Wolfsburg und Bremerhaven stoßen das Tor zum Viertelfinale auf

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Pinguins setzen sich mit 5:2 bei den Roosters durch / Grizzlys schaffen einen 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Wild Wings / Spiel zwei am Freitag 

Emotionen pur gleich in der 1. Playoff-Runde: Sowohl zwischen den Iserlohn Roosters und den Fischtown Pinguins Bremerhaven als auch bei der Partie der Grizzlys Wolfsburg gegen die Schwenninger Wild Wings ging es gleich in den Playoff-Modus. Mit dem Ergebnis, dass sich Bremerhaven durch einen 5:2-Erfolg am Iserlohner Seilersee durchsetzen konnte und dabei ebenso beste Karten für das Viertelfinale besitzt wie die Grizzlys Wolfsburg nach dem 4:3-Verlängerungssieg über die Schwenninger Wild Wings.

Nicht unbedingt schön, aber dafür hochspannend verlief das Match am Seilersee. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, defensiv ihre Hausaufgaben zu erledigen. Und das klappte zunächst auch. So mussten die Fans bis kurz vor der zweiten Pause warten, ehe der erste Treffer fiel: Ross Mauerman legte für die Gäste vor, Blaine Down glich nur knapp eine Minute später zugunsten des IEC wieder aus.

Im letzten Drittel wurden die Küstenstädter stärker. Wieder Mauerman, Jan Urbas und Cody Lampl, der später mit einer Spieldauerstrafe unter die Dusche musste, drehten das Resultat innerhalb von nur acht Minuten auf 4:1 zugunsten der Gäste. Daran änderte auch das 2:4 durch Jack Combs nichts mehr. Kris Newbury traf später noch zum 5:2 ins leere Iserlohner Tor.

In Wolfsburg stand es nach 60 Minuten 3:3. Demnach musste die Verlängerung her, nachdem Sebastian Furchner, Christoph Höhenleitner und Brent Aubin für die Niedersachsen getroffen hatten. Bei den Gäste waren Simon Danner, Will Acton und Marc El-Sayed für die Treffer verantwortlich. Stephen Dixon hieß der Held für Wolfsburg in der Overtime.

Iserlohn Roosters – Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:5 (0:0, 1:1, 1:4)
Tore: 0:1 Ross Mauerman (37:02), 1:1 Blaine Down (39:16), 1:2 Ross Mauerman (43:43), 1:3 Cody Lampl (44:39), 1:4 Jan Urbas (47:48), 2:4 Jack Combs (58:12), 2:5 Kris Newbury (59:15)

Grizzlys Wolfsburg – Schwenninger Wild Wings 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0) OT
Tore: 1:0 Sebastian Furchner (3:05), 1:1 Simon Danner (15:49), 1:2 Will Acton (20:15), 2:2 Christoph Höhenleitner (34:27), 3:2 Brent Aubin (43:54), 3:3 Marc El-Sayed (56:06), 4:3 Stephen Dixon (71:05)