Verletzung

14. Januar 2018

Wolfsburg: Saison-Aus für Marcel Ohmann nach Kreuzbandriss

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Auch Innenband gerissen / Fliegauf: "Es ist ein unglaubliches Pech, es tut uns allen sehr leid"

Die Grizzlys Wolfsburg müssen erneut lange Zeit auf ihren Angreifer Marcel Ohmann auskommen. Der 26-jährige Stürmer hatte sich am vergangenen Freitag beim Auswärtsspiel in Bremerhaven eine Knieverletzung zugezogen. Die genaue und niederschmetternde Diagnose ergab nun, dass sich Ohmann das Kreuz- und Innenband im Knie gerissen hat. Die Saison für den vor der Saison verpflichteten Angreifer ist somit vorzeitig beendet.

Es ist ein schier unfassbares Unglück, dass der junge Stürmer der Grizzlys ertragen muss. Durch eine lange Verletzung konnte Ohmann in dieser Saison und nach seinem Wechsel in die Autostadt erst sieben Spiele im Trikot der Niedersachsen absolvieren. Nach einem sehr guten Start mit zwei Toren und einer Vorlage ereilte den 26-Jährigen nun der nächste herbe Rückschlag. Nach einem Zweikampf beim Auswärtsspiel der Grizzlys in Bremerhaven blieb Ohmann verletzt auf dem Eis liegen und wurde anschließend unter Mithilfe in die Kabine begleitet. Abschließende Untersuchungen am Sonnabend ergaben, dass sich Ohmann das Kreuz- und Innenband im Knie gerissen hat und er in den kommenden Tagen in Köln operiert werden muss. 

„Es ist ein unglaubliches Pech, das Marcel ereilt. Es tut uns allen für ihn sehr leid. Er hat uns seit seiner Rückkehr sehr gutgetan und uns durch seine Qualitäten schnell gezeigt, wie wertvoll er für uns sein kann. Marcel ist ein großer Kämpfer und wir werden ihn bei seiner Reha voll und ganz unterstützen und wünschen ihm einen schnellen Heilungsverlauf“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.