Teamcheck

11. September 2019

Wolfsburg: Grizzlys schielen nach Umbruch wieder auf die Playoffs

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

17 Spieler haben den Club verlassen / Pat Cortina als neuer Coach an der Bande

Die Grizzlys Wolfsburg treten runderneuert zur Saison 2019/20 an: 17 Spieler haben die Niedersachsen verlassen und 13 neue Akteure sind neu beim Club. Außerdem hat Wolfsburg mit Pat Cortina einen neuen Trainer hinter der Bande. Nötig wurde der Neuanfang, nachdem die vergangene Spielzeit überhaupt nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen verlief. Nach zehn Jahren mit Playoffs in Folge hatten die Grizzlys erstmals nach der Hauptrunde frei.

Wolfsburg ging mit Coach Pekka Tirkkonen in die Eiszeit 2018/19, doch nach einem schwachen Start war die Amtszeit des Finnen nach 13 Spieltagen und neun Punkten auf dem Konto sehr schnell beendet. Als Ersatz wurde Hans Kossmann verpflichtet, doch der Schweizer konnte das Ruder nicht mehr herumreißen. Nach 52 Spieltagen hatten die Niedersachsen gerade einmal 59 Punkte auf dem Konto und belegten Platz zwölf – mit sechs Punkten Rückstand auf die Playoff-Ränge.

Dabei zeigten die Grizzlys im Angriff wieder in der Defensive Schwächen. Mit 136 Toren stellte Wolfsburg nach Schwenningen (111) den harmlosesten Angriff und auf die Defensive ließ 182 Gegentreffer zu. Nur bei den Roosters mussten die Goalies häufiger hinter sich greifen. Als Reaktion wurde der gesamte Kader umgekrempelt.

Aus Mannheim kam Goalie Chet Pickard und mit Michael Weidekamp hat Wolfsburg sogar die Position des dritten Goalies neu besetzt. Zudem gibt es mit Felix Brückmann einen gefühlten Neuzugang. Der Schlussmann musste nach einer Behandlung an der Hüfte die komplette Spielzeit 2018/19 aussetzen. Brückmann selbst erklärte vor dem Saisonstart: „Die Top-10 sollten unser Ziel sein. Wir haben nach einer sehr schwierigen Spielzeit einen großen Umbruch vollzogen, daher sollten wir nicht direkt an die Top-6 denken. Persönlich möchte ich gesund bleiben und jeden Tag mein Bestes geben, dann werde ich zu alter Stärke zurückfinden.“

In der Abwehr haben mit Björn Krupp sowie Jeremy Dehner den Club auf eigenen Wunsch verlassen. William Wrenn erhielt keinen neuen Vertrag. Mit Nick Jones, Dominik Bittner, Ryan Button und Maximilian Adam sollten die Abgänge auffangen können.

Wesentlich radikaler fiel der Umbau in der Offensive aus. Gleich elf (!) Stürmer der letzten Eiszeit stehen nicht mehr im Wolfsburger Kader. Dafür wurden sieben neue Angreifer ins Team geholt. Mit Mathis Olimb (Skellefteå) und Alexander Johansson (Färjestad) stoßen zwei Spieler aus Schweden zum Team und aus Mannheim hat Ryan Button den Weg gefunden. Anthony Rech wurde als Toptorschütze der Schwenninger Wild Wings nach Niedersachen geholt. Mit Mike Sislo wurde ein Offensiver mit NHL-Erfahrung geholt. 42 Spiele reichten dort nicht für den Durchbruch, aber in der AHL gelangen ihm 297 Punkte in 510 Partien.

Zum Abschluss hat Coach Pat Cortina das Wort: „Es ist sehr wichtig, dass wir einen Qualitätsstandard für unsere gemeinsame Arbeit setzen. Wir wollen unsere Zeit nicht verschwenden und vernünftig arbeiten. Natürlich müssen wir alle noch ein genaueres Gefühl füreinander entwickeln. Ich kenne zwar viele der Spieler schon, aber dann jeden Tag mit ihnen zu arbeiten ist doch nochmal etwas anderes.“

Das erste Saisonspiel 2019/20 bestreitet Wolfsburg am 13. September um 19:30 Uhr bei den Eisbären Berlin.

Die Ergebnisse der Grizzlys Wolfsburg in der Vorbereitung

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
11.08. 17:00 Dresdner Eislöwen Grizzlys Wolfsburg 1:6 (0:1, 0:3, 1:2)
16.08. 20:00 Straubing Tigers Grizzlys Wolfsburg 2:5 (1:1, 0:1, 1.3)
18.08. 14:30 Grizzlys Wolfsburg THOMAS SABO Ice Tigers 1:2 SO (0:1, 0:0, 1:0)
21.08. 20:00 KAC Grizzlys Wolfsburg 3:1 (0:1, 3:0, 0:0)
30.08. 19:30 Grizzlys Wolfsburg Kölner Haie 4:5 SO (1:0, 1:2, 2:2)
01.09. 15:00 Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg 2:4 (2:0, 0:2, 0:2)
06.09. 19:30 Iserlohn Roosters Grizzlys Wolfsburg 1:5 (0:2, 1:1, 0:2)

Der Kader der Grizzlys Wolfsburg für die Saison 2019/20

Tor: Felix Brückmann, Chet Pickard, Michel Weidekamp
Verteidigung: Nick Jones, Dominik Bittner, Jeff Likens, Armin Wurm, Steven Raabe, Wade Bergman, Ryan Button, Maximilian Adam
Angriff: Garrett Festerling, Mike Sislo, Brent Aubin, Lois Spitzner, Sebastian Furchner, Anthony Rech, Nick Latta, Christoph Höhenleitner, Eric Valentin, Gerrit Fauser, Valentin Busch, Mathis Olimb, Alexander Johansson, Marius Möchel, Jan Nijenhuis, Spencer Machacek

Die Abgänge bei den Grizzlys Wolfsburg

Tor: David Leggio, Marcel Melichercik, Mirko Davi
Verteidigung: Björn Krupp, William Wrenn, Jeremy Dehner
Angriff: Kris Foucault, Alexander Weiß, Jeremy Welsh, Alexander Karachun, John Albert, Cole Cassels, Corey Elkins, Jason Jaspers, Marcel Ohmann, Petr Pohl, Daniel Sparre

Die Zugänge bei den Grizzlys Wolfsburg

Tor: Michel Weidekamp, Chet Pickard
Verteidigung: Nick Jones, Dominik Bittner, Ryan Button, Maximilian Adam
Angriff: Garrett Festerling, Mike Sislo, Lois Spitzner, Anthony Rech, Mathis Olimb, Alexander Johansson, Jan Nijenhuis