Interview

22. August 2018

„Will ich Platz haben, muss ich mir Respekt verschaffen“

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Wild Wings-Goalie Dustin Strahlmeier im Interview über den neuen Torraum ab der Saison 2018/19

Die DEL geht am 14. September in ihre 25. Saison. Eine der auffälligsten Neuerungen zur Jubiläums-Spielzeit ist der Torraum in den Stadien, der eine neue Form und andere Abmaße hat. In den vergangenen Tagen haben wir den neuen Arbeitsplatz der Goalies vorgestellt.

Im Vorfeld der neuen Eiszeit 2018/19 haben wir uns Torwart Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wings unterhalten, wie er sein neues „Wohnzimmer“ sieht und welche Auswirkungen der Torraum für die Torhüter hat.

Dustin, zur neuen Saison hält der neue Torraum Einzug in der DEL. Du konntest in der Vorbereitung und im Training bereits Erfahrungen mit deinem neuen „Wohnzimmer“ sammeln. Wie ist deine Meinung dazu?

Es war anfangs etwas irritierend. Mir fehlte ein wenig die Orientierung, die mir der Torraum früher gegeben hat. Aber das ist eine Frage der Gewöhnung und wir arbeiten im Training daran.

Wie sieht das im Training aus?

Wir arbeiten viel in den Bereichen, die von der Änderung betroffen sind. Das heißt, es gibt viele Schüsse aus spitzem Winkel oder mit Bewegungen, die mich aus einer Orientierung von rechts oder links in eine zentrale Position bringen.

Hat der Torraum Auswirkungen auf dein Torwartspiel?

Nicht wirklich. In den Bereichen, die von der Änderungen betroffen sind, steht man normalerweise nicht. Man darf das nicht überbewerten. Das ist keine dramatische Änderung.

Wie wird sich der Torraum auf das Spiel auswirken?

Die Spieler können jetzt näher an mich heran und ich denke, das wird für die Fans cool. Sie erleben mehr Aktion vor dem Tor, aber auch mehr Aktion seitens des Goalies. Wenn ich Platz brauche, muss ich mir den verschaffen. Das ist mein Wohnzimmer! Da dürfen nur Spieler rein, die eingeladen sind und die haben das gleiche Trikot an wie ich.

Kann man sagen, dass du einen Vorteil für die Goalies siehst, die sich durchsetzen können?

Definitiv! Will ich Platz haben, um meinen Aufgaben nachkommen zu können, muss ich mir Respekt verschaffen. Das werde ich mit harten, aber fairen Mitteln machen.

Dustin, wir danken dir für das Gespräch und wünschen eine verletzungsfreie Saison.