Nachbericht

21. Oktober 2018

Vier Mal "zu Null": Starke Torhüter belohnen ihre Teams

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Danny Aus den Birken, Jochen Reimer, Olivier Roy und Dennis Endras ohne Gegentor / Schwenningen feiert zweiten Saisonsieg / Düsseldorf wieder Zweiter/ Ullmann Derby-Held für Augsburg / Mannheim bleibt oben / München macht Sechs-Punkte-Wochenende perfekt / Haie ringen Eisbären mit 3:2 nieder / Doppelpack von Elsner

Vier Mal „zu Null“: Sowohl Mannheims Dennis Endras blieb am Sonntag beim 2:0-Erfolg seiner Adler Mannheim ebenso ohne Gegentor wie Augsburgs Olivier Roy, der beim 1:0 Derbysieg in Nürnberg ebenfalls keinen Treffer kassierte. Bereits am Nachmittag hatte Danny aus den Birken gleiches beim 4:0 des EHC Red Bull München in Wolfsburg geschafft. Jochen Reimer war der vierte im Bunde. Mit 3:0 siegt der ERC Ingolstadt gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Die Haie gewannen nach einer turbulenten Schlussphase gegen die Eisbären Berlin mit 3:2. Und: Nach elf Niederlagen in Folge verbuchten die Wild Wings Schwenningen beim 5:3 über die Iserlohn Roosters den ersten Sieg. Düsseldorf steht wieder auf Platz zwei nach einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung in Straubing.

In Köln sahen die Fans ein rasantes Spiel beider Teams. Kevin Poulin bei den Eisbären sowie Haie-Keeper Gustaf Wesslau zeigten beide eine starke Leistung. Mit Sean Backman für die Gäste und Ben Hanowski auf Kölner Seite konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Morgan Ellis sorgte für das 2:1 der Haie. Die Schlussphase hatte es in sich: Erst glichen die Berliner durch Marc-Louis Aubry aus, Steven Pinizzotto markierte nur wenige Sekunden danach das 3:2. Gleichzeitig der Endstand.

Im Derby zwischen Nürnberg und Augsburg standen ebenso die Keeper im Rampenlicht. Olivier Roy bei den Panthern sowie Niklas Treutle zeigten immer wieder starke Saves. Christoph Ullmann traf acht Minuten vor dem Ende für den AEV. Es sollte der Siegtreffer sein.

Bundestrainer Marco Sturm war beim Match der Krefeld Pinguine gegen die Adler Mannheim zu Gast. Auch hier glänzten mit Dimitri Pätzold und Dennis Endras die jeweiligen Torleute, wenngleich auch beide Defensivreihen wenig zuließen. Der erste Treffer des Spiels fiel rund fünf Minuten vor dem Ende, da Chad Kolarik die Lücke fand. Das 2:0 der Adler durch fiel durch einen Schuss aufs leere Tor.

Ville Korhonen, Mirko Höfflin, Rikhard Burkarts, Marcel Kurth und Istvan Bartalis schossen Schwenningen zum 5:3 gegen die Iserlohn Roosters. Mike Clarke, Jon Matsumoto und Dylan Yeo trafen für die Gäste. Die DEG setzte sich gegen die Straubing Tigers mit 3:2 durch und feierte die Treffer von Kevin Marshall, Philip Gogulla und Bernhard Ebner. Marco Pfleger und Jason Williams konnten sich für für die Tigers in die Torschützenliste eintragen.

Bereits am Nachmittag hatten München und Ingolstadt ihre Partien gewonnen. Während der Meister mit 4:0 bei den Grizzlys Wolfsburg gewann, setzte sich derERC Ingolstadt zu Hause mit 3:0 gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch. Sowohl Danny aus den Birken für München als auch Jochen Reimer auf Seiten der Panther spielten zu Null.

Für David Leggio war die Partie gegen München eine ganz besondere, schließlich hatte der Keeper in den letzten beiden Jahren die Meisterschaft mit den Redbulls gefeiert und noch viele Bekannte im Team. Die Freundschaften allerdings mussten für das Duell der Wolfsburger gegen den Titelträger ruhen. Jason Jaffray ärgerte Leggio zum ersten Mal. Einer von zwei Unterzahltreffern an diesem Tag. Nach Derek Joslins 2:0 war es Matt Stajan, der erneut per Shorthander traf. Frank Mauer machte mit dem 4:0 alles klar. Damit ging das Keeper-Duell an Nationaltorwart Danny aus den Birken

Nach der knappen Niederlage in Mannheim wollte der ERC Ingolstadt wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Gegner Bremerhaven allerdings kam mit viel Rückenwind zu den Schanzern. So dauerte es auch bis zum zweiten Abschnitt, bis die ersten Tore fielen. David Elsner traf nach 35 Minuten zum 1:0. Elsner schnürte im letzten Drittel mit dem 2:0 einen Doppelpack. Kurz vor Ende sorgte Jerry D’Amigo mit einem Schuss aufs leere Tor für den 3:0-Endstand.