Der 37. Spieltag

12. Januar 2020

Tigerderby in Straubing, Berlin beim Klassiker in Köln

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

ERC Ingolstadt trifft auf DEG / Panther zu Gast in Bremerhaven / Kölner Haie gegen Eisbären Berlin / Red Bull München bei den Schwenninger Wild Wings gefordert / NRW-Duell zwischen Krefeld und Iserlohn / Straubing Tigers müssen gegen THOMAS SABO Ice Tigers ran / Grizzlys Wolfsburg spielen in Mannheim

Der Klassiker zwischen den Kölner Haien und den Eisbären Berlin eröffnet um 14:00 Uhr mit der Partie ERC Ingolstadt gegen die Düsseldorfer EG den 37. Spieltag. Außerdem erwarten zur gleichen Zeit die Fischtown Pinguins die Augsburger Panther als Gäste. Um 16:30 Uhr empfängt der Tabellenletzte Schwenninger Wild Wings Ligaprimus Red Bull München und die Krefeld Pinguine spielen gegen ihre Tabellennachbarn Iserlohn Roosters. Das Topspiel um 17:00 Uhr bestreiten die Straubing Tigers mit dem Derby gegen die THOMAS SABO Ice Tigers und das Spiel der Adler Mannheim gegen die Grizzlys Wolfsburg schließt um 19:00 Uhr den Spieltag ab. Magenta Sport zeigt alle Spiele live. Sport1 meldet sich von der Partie Straubing gegen Nürnberg

ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG

Die Tabellennachbarn Ingolstadt und Düsseldorf konnten sich im direkten Vergleich je einmal durchsetzten. In den beiden bisherigen Duellen in der NRW-Landeshauptstadt waren sowohl Maximilian Kammerer aufseiten der DEG und Kristopher Foucault für die Schanzer erfolgreich. Nun reist die DEG nach Ingolstadt, wo sie fünf der letzten sechs Gastspiele verlor.

Fischtown Pinguins – Augsburger Panther

Seit 124:20 Minuten warten die Fuggerstädter auf ein Tor in Bremerhaven und seit drei Spielen auf einen Sieg in der Hansestadt. Nach zwei Auswärtserfolge in Augsburg streben die Fischtown Pinguins nun den dritten Saisonsieg gegen die Panther an.

Kölner Haie – Eisbären Berlin

Die beiden bisherigen Spiele dieser Teams waren knappe Angelegenheiten, die erst in der Overtime entschieden wurde. Ein Sieg steht bis jetzt für beide Mannschaften zu Buche. Die Eisbären werden mit guten Erinnerungen in die Domstadt reisen, in der sie drei der letzten vier Duelle für sich entscheiden konnten.

Schwenninger Wild Wings – Red Bull München

Letzter gegen Erster: Größer könnte der Abstand in der Tabelle zwischen Schwenningen und München nicht sein, doch im letzten Aufeinandertreffen mussten sich die Wild Wings erst in der Verlängerung gegen den Vizemeister geschlagen geben, der zudem fünf der letzten acht Gastspiele in Schwenningen gewinnen konnte.

Krefeld Pinguine – Iserlohn Roosters

Im NRW-Duell wollen die Krefeld Pinguine den dritten Saisonsieg gegen die Iserlohn Roosters einfahren. Die beiden Kontrahenten sind gut ins neue Jahr gestartet und konnten zwei der drei Spiele im Jahr gewinnen.

Straubing Tigers – THOMAS SABO Ice Tigers

Viele Tore fielen in der Vergangenheit in Spielen dieser beiden Teams. In den letzten sieben Tigerderbys in Straubing, von denen Nürnberg fünf für sich entschied vielen 57 Tore. Die Ice Tigers konnten zudem am letzten Spieltag mit einem Sieg ihre zuvor acht Spiele andauernde Niederlagenserie beenden.

Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg

Seit sieben Heimspiele ist der amtierende Meister Adler Mannheim gegen die Grizzlys Wolfsburg ungeschlagen. Auch die ersten beiden Duelle der Saison konnte der Tabellenzweite mit 5:2 und 1:3 für sich entscheiden. Auf Mannheimer Seite hob sich Mark Katic mit vier Assists aus den beiden Partien hervor.