News

9. Oktober 2017

Thomas Greilinger ist Spieler des Monats September

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

 „Es ist eine große Ehre für mich! Ich möchte mich bei meinen Mitspielern bedanken, ohne die es nicht gegangen wäre, und natürlich bei allen Fans und Experten, die für mich gestimmt haben.“

Große Ehre für Thomas Greilinger: Der 36-jährige Angreifer des ERC Ingolstadt ist DEL-Spieler des Monats September. Das ergab die Wahl, die traditionell die Fachzeitschrift „Eishockey News“ zusammen mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) durchführt.

Greilinger setzte sich insgesamt nach Stimmen gegen Dustin Strahlmeier (Schwenningen), Taylor Aronson (Nürnberg), Trevor Parkes (Augsburg) und Cody Lampl (Bremerhaven) durch. Er sagt: „Es ist eine große Ehre für mich! Ich möchte mich bei meinen Mitspielern bedanken, ohne die es nicht gegangen wäre, und natürlich bei allen Fans und Experten, die für mich gestimmt haben.“

Der Jury imponierte der Torriecher des langjährigen Nationalspielers: In sieben Spielen im September traf der Außenstürmer sechsmal und bereitete einen weiteren Treffer vor. In den insgesamt elf Saisonspielen hat Greilinger zehn Punkte zum Mannschaftserfolg beigetragen.

Zur Person Thomas Greilinger
Der Stern des gebürtigen Deggendorfers (*06.08.1981) ging im Jahr 2000 auf. Als Drittligaspieler erhielt er eine Einladung des damaligen Bundestrainers Hans Zach zur Weltmeisterschaft und durfte sich nach seinen ersten vier DEL-Spielen für die München Barons bereits Meister nennen.

Es folgte eine emotionale Karriere: 2005/06 musste Greilinger verletzungsbedingt pausieren, es folgten zwei Jahre in der Unterklassigkeit bei Heimatclub Deggendorf. 2008 das DEL-Comeback: Greilinger wechselte zum ERC Ingolstadt und kam furios in die Liga zurück.

Noch in jeder DEL-Saison seit 2001 hat er zumindest zehn Tore erzielt. 2009/10 schoss er in der Hauptrunde sogar 38 Treffer und wurde im Anschluss nicht nur als bester Torjäger, sondern auch als bester Spieler der Liga ausgezeichnet. 2014 errang er mit dem ERC Ingolstadt seinen zweiten Titel.

Mit 258 Toren und 315 Vorlagen in 729 DEL-Spielen ist er Rekordtorjäger und Rekordscorer des Clubs in dessen Erstligageschichte. In der ewigen DEL-Torjägerliste liegt er bereits auf dem vierten Rang.