Neuverpflichtung

13. Juni 2018

Steve Pinizzotto wird ein Hai

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Nach drei Titeln mit München kommt der Deutsch-Kanadier von der Isar an den Rhein

Die Kölner Haie haben Steve Pinizzotto verpflichtet. Damit wechselt ein dreifacher Meisterstürmer aus München in die Domstadt.

„Nach der Verletzung von Marcel Müller mussten wir unsere Personalplanungen in diesem Sommer noch einmal überdenken und reagieren. Es wäre sogar fahrlässig gewesen, nicht alle auf dem Markt befindlichen Stürmer mit deutschem Pass noch einmal in Erwägung zu ziehen. Steve zählte vor allem in den Playoffs zuletzt meist zu den Spielern, die den Serien ihren Stempel aufgedrückt haben. Wir wissen, dass er polarisiert. Aber Steve zählt für uns zu dem klassischen Spieler-Typ, den man lieber in der eigenen Mannschaft hat als gegen ihn zu spielen. Er vereint Toughness und Scoring, ist ein Rechtsschütze und belegt keine Import-Position“, sagt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

In drei DEL-Jahren sammelte Steve Pinizzotto (*26.04.1984, Mississauga, Ontario) in insgesamt 141 Spielen 93 Scorerpunkte (39 Tore, 54 Vorlagen) sowie glatte 500 Minuten in der Kühlbox. In der regulären Spielzeit steht für den Angreifer ein Plus-Minus-Wert von +30, in den Playoffs von +24 zu Buche.

Vor seinem Wechsel nach Europa pendelte Pinizzotto, der in der Saison 20016/07 sein Profi-Debüt für die Hershey Bears (AHL) feierte, stets zwischen NHL (37 Spiele, 6 Scorerpunkte) und AHL (364 Spiele, 163 Scorerpunkte). Neben den drei Titeln in der DEL gewann der Stürmer 2009 und 2010 mit den Hershey Bears den Calder Cup, die Meisterschaft in der AHL. Steve Pinizzotto wird beim KEC die Rückennummer 41 tragen.

Der Kader der Kölner Haie für die Saison 2018/19

Tor: Gustaf Wesslau (#29), Bastian Kucis (#53), Hannibal Weitzmann (#67)
Verteidigung: Corey Potter (#2), Morgan Ellis (#5), Dominik Tiffels (#7), Christoph Eckl (#10), Tobias Viklund (#16), Pascal Zerressen (#27), Alexander Sulzer (#52), Moritz Müller (#91)
Sturm: Marcel Müller (#9), Lucas Dumont (#13), Kai Hospelt (#18), Robin Palka (#20), Ryan Jones (#28), Dani Bindels (#37), Steve Pinizzotto (#41), Alexander Oblinger (#50), Felix Schütz (#55), Colby Genoway (#59), Mick Köhler (#77), Ben Hanowski (#86), Sebastian Uvira (#93), Fabio Pfohl (#95)