Neuverpflichtung

02. Juli 2019

Stanislav Dietz komplettiert den Kader der Fischtown Pinguins

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger kommt aus Tschechien nach Bremerhaven

Mit der Verpflichtung des Deutsch-Tschechen Stanislav Dietz haben die Fischtown Pinguins die Kaderplanungen für die Saison 2019/2020 endgültig abgeschlossen. Der 192cm große und 90 kg schwere Verteidiger wurde am 10. September 1990 im südböhmischen Pisek geboren und kommt von Pirati Chomutov aus der tschechischen Extraliga an die Nordseeküste.

Geschäftsführer Hauke Hasselbring nannte die Verpflichtung den Schlusspunkt der diesjährigen Transferaktivitäten. „Wir haben mit der Verpflichtung von Stanislav Dietz unseren Kader auf momentan machbare Maximalstärke aufgerüstet. Mit dem jetzt vorhandenen Spielermaterial kann man in die Saison gehen.“  Erleichtert zeigt sich auch Teammanager Prey: „Wir beobachten den Spieler seit zwei Spielzeiten. Er ist ein typischer „Stay at home“-Verteidiger, der eine sehr große Reichweite hat. Er ist kein „Frontlinie Mann“, aber er ist ein solider, guter und zuverlässiger Spieler, der jeder Mannschaft weiterhelfen kann.“ Entsprechend zufrieden kommentiert dann auch Trainer Popiesch die Verpflichtung: „Wir haben noch einen soliden „Homer“ benötigt, der uns bei der immer stärker werdenden Konkurrenz den notwendigen Rückhalt garantiert. Natürlich wird auch „Stano“ ein bisschen Eingewöhnungszeit benötigen, aber die wird er bekommen. Er tut unserem Mannschaftgefüge gut. Ich freue mich auf ihn!“

Erfreut zeigt sich auch der Spieler selbst. Dietz: „Mit 28 Jahren war es für mich an der Zeit, zu entscheiden, ob ich ein Engagement im Ausland wagen will. Zusammen mit meiner Familie habe ich mich für den „Bremerhavener Weg“ entschieden. Das Werben von Seiten des Clubs hat unseren Entscheidungsprozess mehr als positiv beeinflusst. Natürlich hatte ich auch einige andere Optionen, aber wir sind überzeugt, dass Bremerhaven genau der richtige Club für mein ersten Auslandsabenteuer ist. Ich kann es kaum noch erwarten, in den Norden zu reisen und freue mich vor allen Dingen auf die angeblich unglaubliche Atmosphäre bei den Heimspielen. Natürlich werde ich alles geben, damit die Fans auch mit mir und meiner Leistung zufrieden sein werden.“