News

29. Oktober 2019

Roosters drehen Spiel bei Meister Mannheim

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Iserlohn gewinnt nach 1:4 mit 7:5 und stellen Anschluss an die Playoff-Plätze her / Adler verpassen Sprung auf Platz zwei

Die Iserlohn Roosters haben drei Punkte aus Mannheim entführt: Die Sauerländer drehten beim spektakulären 7:5-Erfolg gegen den Meister ein zwischenzeitliches 1:4. Mit dem Dreier ziehen die Roosters nach Punkten mit Wolfsburg, Augsburg und Köln gleich und belegen nach 15 Spielen Rang elf. Die Adler verpassten derweil mit der Niederlage den Sprung auf Platz zwei. Bereits am Freitag sind die beiden Teams erneut gefordert. Iserlohn wird bei Schlusslicht Schwenningen erwartet, während Mannheim in Köln vorspielt. Magenta Sport zeigt alle Partien live.

Iserlohn begann in Mannheim stark und legte durch Michael Clarke (13.) mit einem schönen Treffer verdient vor. Die Adler waren jetzt jedoch geweckt. Binnen 123 Sekunden drehten Markus Eisenschmid (15.), Mark Katic (16.) und Andrew Desjardins (17.) das Spiel zu Gunsten der Hausherren, die den Roosters nach dem Seitenwechsel durch Markus Eisenschmid (24.) den nächsten Nackenschlag verpassten.

Die Gäste steckten jedoch nicht auf. Nach Toren von Alexandre Greneier (34.) und dem ersten DEL-Treffer von Youngster Erik Buschmann witterten die Sauerländer Morgenluft und ließen sich auch von Mannheims fünften Treffer durch Tim Stützle (39.) nicht mehr aus dem Konzept bringen. Michael Clarke (42.) sorgte im Schlussabschnitt für den schnellen Anschluss, bevor Chris Rumble (44.) das Spiel egalisierte. Brody Sutter (48.) und Alexander Petan (50.) sorgten schließlich mit einem Doppelschlag für den Iserlohner Sieg.