CHL

02. Dezember 2019

Red Bulls unterliegen Djugårdens IF

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

München muss im Rückspiel am Dienstag einen Vier-Tore-Rückstand aufholen

Vizemeister EHC Red Bull München ist mit einer klaren Niederlage in das Viertelfinale der Champions Hockey League gestartet. Im Hinspiel unterlagen die Bayern bei Djugårdens IF mit 1:5. Damit müssen die Red Bulls am kommenden Dienstag (20:00 Uhr/SPORT1) vor heimischer Kulisse einen Vier-Tore-Rückstand aufholen, um noch das Halbfinale erreichen zu können.

Die erste Führung der Hausherren konnte München durch Jason Jaffray (9.) noch ausgleichen, aber nur 20 Sekunden später legten die Stockholmer durch Gustav Possler erneut vor. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren das Kommando und zogen auf 4:1 davon. Erst im Schlussdrittel konnte München wieder Akzente setzen, doch alle Versuche der Gäste waren sichere Beute von Djugårdens Schlussmann Karri Rämö. Auf der anderen Seite setzte Anton Hedman (56.) den Schlusspunkt zum 1:5-Endstand aus Sicht Münchens.