CHL

27. August 2017

Red Bulls übernehmen Führung in der Gruppe G

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Mannheim verliert in Tschechien / Grizzlys mit klarer Niederlage gegen den finnischen Meister

DEL-Champion München hat im zweiten CHL-Spiel den zweiten Sieg eingefahren: Zwei Tage nach dem 6:2-Sieg gegen Krakau gewannen die Red Bull mit 4:1 gegen den IFK Helsinki. Mit dem Dreier setzen sich die Bayern an die Spitze die Gruppe G. Derweil unterlag Mannheim bei Oceláři Třinec mit 0:3 und ersatzgeschwächte Grizzlys mussten sich dem finnischen Meister aus Tampere mit 1:7 geschlagen geben.

München musste gegen den IFK bereits nach 60 Sekunden einen Rückstand hinnehmen. In der Folge wurden die Red Bulls jedoch immer stärker und rissen das Spiel an sich. War der Ausgleich durch Konrad Abeltshauser (12.) noch glücklich, ein Spieler der Finne fälschte seinen Lupfer unhaltbar ab, spielten sich die Bayern danach gute Chancen heraus und wussten diese auch zu nutzen. Derek Joslin (23.) traf per Direktabnahme und Brooks Macek (36.) zeigte sich beim 3:1 geduldig. Jonathan Matsumoto markierte 24 Sekunden vor dem Ende den 4:1-Endstand.

Die Adler lieferten beim Gastspiel in Třinec eine gute Partie ab, bekamen jedoch Martin Růžička von den „Stahlarbeitern“ nicht unter Kontrolle. Mit drei Toren schoss der Stürmer Mannheim praktisch im Alleingang ab. Wolfsburg traf gegen den finnischen Meister ohne acht verletzte Spieler an und hatte Tampere nur wenig entgegenzusetzen. Im zweiten Durchgang zogen die Gäste auf 0:4 davon und erst nach dem 0:6 konnte Mark Voakes (50.) in Unterzahl für den Ehrentreffer sorgen. Veli-Matti Vittasmaki (58.) beendete mit dem 1:7 den Torreigen der Finnen.