Neuverpflichtung

11. Dezember 2019

Red Bulls nehmen Justin Shugg unter Vertrag

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

München reagiert auf zahlreiche Ausfälle und Abstellungen für die U20-WM / Vertrag bis Januar

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Der 27-jährige Kanadier erhält zunächst einen befristeten Vertrag bis Ende Januar 2020. Der Tabellenführer reagiert damit auf die aktuelle Verletztenmisere und die Abstellung seiner fünf Youngsters John Peterka, Justin Schütz, Dennis Lobach, Filip Varejcka und Philip Mass für die bereits laufende Vorbereitung zur bevorstehenden U20-Weltmeisterschaft (26. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020) in Tschechien. Shugg, der bei den Red Bulls die zehnte Ausländerlizenz erhält, kam in der vergangenen DEL-Saison in 60 Spielen auf 13 Tore und 25 Torvorlagen.

Der 1,80 Meter große und 84 Kilogramm schwere Stürmer absolvierte zwischen 2011 und 2016 für die Charlotte Checkers 275 AHL-Partien (64 Tore, 88 Assists). Darüber hinaus stand er dreimal für die Carolina Hurricanes in der NHL auf dem Eis. Nach einem halben Jahr in der KHL bei Dinamo Riga ging er im Dezember 2016 nach Deutschland zu den Augsburger Panther, wo er in 26 Partien zehn Tore und 13 Vorlagen beisteuerte. Im Sommer 2017 zog es ihn weiter nach Köln, ein Jahr später folgte der Wechsel nach München. Im ersten Finalspiel gegen Adler Mannheim im April dieses Jahres verletzte sich Shugg schwer und musste an der Schulter operiert werden. Ab sofort ist der Kanadier mit der Nummer 14 wieder für Red Bull München spielberechtigt.