Der 46. Spieltag

18. Februar 2020

Red Bulls drehen Topspiel in Mannheim, Straubing Tigers schlagen DEG

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Red Bulls gewinnen bei den Adlern Mannheim / Nürnberg feiert Derbysieg gegen Augsburg / Eisbären Berlin besiegen Iserlohn Roosters / Straubing Tigers bei Düsseldorfer EG erfolgreich

Sieg im Jubiläumsspiel: Red Bull München feierte beim 1000. DEL-Spiel von Yannic Seidenberg einen 2:1-Sieg bei den zweitplatzierten Adlern Mannheim und baute den Vorsprung an der Tabellespitze aus. Die Straubing Tigers fuhren einen 4:1-Sieg bei der Düsseldorfer EG ein und verkürzten damit den Abstand zu den zweitplatzierten Mannheimern auf einen Punkt. Außedem schlugen die Eisbären Berlin die Iserlohn Roosters mit 4:2 und die THOMAS SABO Ice Tigers besiegten die Augsburger Panther im Derby mit 5:2. 

Adler Mannheim – Red Bull München

Die Hausherren gaben zu Beginn der Partie den Ton an. Borna Rendulic traf in der dritten Spielminute zur Führung für den Titelverteidiger und verbuchte damit im 14. Spiel in Folge einen Scorerpunkt. Im Anschluss versuchte München den Rückstand wettzumachen, scheiterte aber an der Mannheimer Abwehr. Ab dem Schlussabschnitt spielten die Gäste noch aktiver nach Vorne und Trevor Parks (47.) glich für den Tabellenführer aus und in einer offenen Schlussphase machte Christopher Bourque (60.) mit dem Treffer zum 2:1 das Comeback zum Sieg der Münchner perfekt. 

Düsseldorfer EG – Straubing Tigers

Nach ausgeglichener Anfangsphase war Straubing in der 15. Minute erfolgreich, als Kael Mouillierat zur Gästeführung traf. Im zweiten Spielabschnitt bauten die Tigers ihre Führung durch Stefan Loibl (27.), bevor Patrick Buzas (37.) den Anschlusstreffer für die DEG erzielte. Im Schlussdrittel stellte Michael Connolly (47.) allerdings den zwei Tore Vorsprung für die Niederbayern wieder her. Düsseldorf riskierte in den letzten Minuten noch einmal alles und nahm den Torwart heraus und riskierte, doch Connolly (60.) erzielte den Emptynetter zum 4:1-Endstand für Straubing.