CHL

31. August 2019

Red Bulls behalten weiße Weste, Augsburg holt weiteren Sieg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

München feiern 3:0-Erfolg gegen HC05 Banská Bystrica und bleiben in der CHL ohne Gegentor / Augsburg dreht Spiel erneut und gewinnt in der Verlängerung

DEL und CHL Vizemeister EHC Red Bull München hält sich in der CHL schadlos: Nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen den HC Ambrì Piotta blieben die Bayern auch gegen HC05 Banská Bystrica ohne Gegentor und setzten sich gegen die Slowaken mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) durch. Derweil kamen die Augsburger Panther nach einem zwischenzeitlichen 1:2 gegen die Belfast Giants noch zu einem 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0) Nach Verlängerung.

Nach einem torlosen ersten Durchgang war es Konrad Abeltshauser (30.), der zur „Halbzeit“ der Partie für eine Führung der Red Bulls sorgte. Nur 17 Sekunden nach dem zweiten Weitenwechsel legte Patrick Hager nach Vorarbeit von Yasin Ehliz das 2:0 nach. Justin Schütz (60.) stellte nach einer schönen Kombination den den 3:0-Endstand her.

Matt Fraser (7.) brachte Augsburg in einer starken Anfangsphase der Panther früh in Führung, doch Belfast glich noch vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel war es Patryk Wronka (33.), der dia Giants in Front brachte. Augsburg suchte einen Weg zum Ausgleich und Marco Sternheimer (44.) fand diesen früh im letzten Durchgang. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit wähnten sich die Hausherren bereits als Sieger der Partie, doch der vermeintliche Treffer wurde wegen eines hohen Stocks nicht anerkannt. So konnte Matt Fraser nur 31 Sekunden nach Beginn der Overtime den Siegtreffer für die Panther erzielen.