Vorschau, 46. Spieltag

25. Januar 2018

Playoff-Drama garantiert: Schwenningen empfängt Augsburg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Gäste reagierten auf Ausfall von Davies und Parkes und kommen mit neuem Stürmer / Danner bei den Hausherren wieder in der Defensive eingeplant

Wild Wings gegen Panther – Zehnter gegen Zwölfter. Die einen mit 64 Punkten auf der Habenseite, die anderen mit 60 Zählern. Angesichts der Tabellensituation und der Enge der Liga ist die Bedeutung dieser Partie enorm groß – was eigentlich für alle kommenden Duelle in der DEL gilt.  

„Natürlich ist das Spiel gegen Augsburg ein sehr wichtiges Spiel und wir hoffen, dass möglichst viele Zuschauer in die Helios-Arena kommen, um uns zu unterstützen, sagt Trainer Pat Cortina vor der Begegnung am Abend.

Im Tor gegen Augsburg wird wieder Dustin Strahlmeier stehen, Simon Danner bleibt nach dem Ausfall von Jussi Timonen in der Verteidigung. „Simon hat seine Sache mehr als ordentlich gemacht“, so Cortina. „Er ist zweikampfstark und hilft uns sehr in dieser Situation.“ Neben Timonen fallen weiterhin Mirko Sacher, Benedikt Brückner und Andreè Hult aus.

Die Panther kommen mit dem Rückenwind des so wichtigen 4:1-Erfolgs über den EHC Red Bull München nach den Neckarursprung – und einem neuen Spieler im Gepäck. Jordan Samuels-Thomas wird vermutlich schon am Abend erstmals zum Einsatz kommen. Trainer Mike Stewart hofft, dass der „Neue“ seinem Team bereits helfen kann: „Samuels ist bereits hier in Europa, hat schon gespielt und kann uns schnell weiterhelfen.“ Der 27-Jährige erhielt die elfte und letzte Ausländer-Lizenz.