Der 32. Spieltag

27. Dezember 2019

Pinguins gewinnen nach verspielter Vier-Tore-Führung

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Bremerhaven schmeißt 4:0-Führung weg, gewinnt aber in der Verlängerung

Die Fischtown Pinguins haben über Umwege ihren ersten DEL-Sieg in der Hauptstadt eingefahren: Die Seestädter gaben bei den Eisbären Berlin zunächst eine Vier-Tore-Führung aus der Hand, konnten sich aber in der Verlängerung doch noch den Sieg sichern. Damit haben die Norddeutschen vor dem Ende des 32. Spieltags 13 Punkte Vorsprung auf die Nicht-Playoff-Plätze. Die Berliner konnten sich mit dem Punktgewinn zunächst weiter von Rängen für die erste Playoff-Runde absetzen. Am Samstag stehen sechs weitere Partien auf dem Plan. Magenta Sport zeigt um 17:00 Uhr alle Spiele live.

Ross Mauermann (20.) schoss Bremerhaven spät im ersten Durchgang zur Führung, die Justin Feser (25.) und Alexander Friesen (28., 32.) nach dem Seitenwechsel ausbauten. Ryan McKiernan (34.) Sorgte wieder für Hoffnung bei den Berlinern, die Frank Hördler (41., 44.) mit einem Doppelpack bestätigte. James Sheppard (45.) brachte das schnelle Comeback der Hauptstädter zu einem Remis. Die fällige Verlängerung beendet Patch Alber nach nur 29 Sekunden zu Gunsten der Pinguins.