Kaderplanung

27. März 2020

Personalentscheidungen bei den Ice Tigers

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Fünf Spieler lehnen Vertragsverlängerung ab / Drei Spieler erhalten kein neues Angebot / Weitere Verhandlungen laufen / Coach Kurt Kleinendorst erbittet Bedenkzeit

Torhüter Jonas Langmann verlässt Nürnberg nach einem Jahr und schließt sich den Ravensburg Towerstars aus der DEL2 an. Brett Festerling, Daniel Fischbuch, Eugen Alanov (KHL) und Andreas Eder (Straubing) haben die Angebote der Ice Tigers für eine Vertragsverlängerung abgelehnt und sich für einen Wechsel zu anderen Klubs entschieden. Bei Pascal Grosse und Tim Bernhardt hat sich die sportliche Leitung der Ice Tigers entschieden, die Option auf eine Vertragsverlängerung nicht zu ziehen. Philippe Dupuis, Austin Cangelosi und Chad Bassen haben kein neues Vertragsangebot erhalten.

„Wir hatten in dieser Saison wirklich eine herausragende Mannschaft, die sich durch sämtliche Höhen und Tiefen gekämpft hat und zu einer verschworenen Einheit geworden ist. Deswegen möchte ich wirklich jedem Spieler von Herzen für seinen Einsatz danken“, sagte Ice Tigers-Sportdirektor André Dietzsch. „Brett Festerling hat insgesamt sechs Jahre für uns gespielt und verdient genau wie Philippe Dupuis eine ganz besondere Anerkennung. Chad Bassen hat vielleicht die beste Saison seiner DEL-Karriere absolviert, deswegen ist uns die Entscheidung bei ihm auch extrem schwergefallen. Allerdings möchten wir den nächsten Schritt auf unserem Weg gehen und jungen Spielern mehr Eiszeit ermöglichen, weshalb wir uns unter anderem auf dieser Position verändern werden.“

Mit Jack Skille, Brandon Buck, Tom Gilbert und Max Kislinger befinden sich die Ice Tigers noch in Verhandlungen für ein weiteres Engagement in Nürnberg und hoffen, diese bald zu einem positiven Abschluss bringen zu können. Gleiches gilt für Cheftrainer Kurt Kleinendorst, der sich Bedenkzeit für seine Entscheidung erbeten hat, die ihm die Ice Tigers gerne gewähren. Bei Kevin Schulze und Jim O’Brien gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine finale Entscheidung in die eine oder die andere Richtung.