Nationalmannschaft

26. Februar 2018

Olympia-Helden bei Ankunft in Frankfurt gefeiert

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Marcel Noebels: „Hoffe, dass der Boom jetzt ein paar Jahre anhält“ / Welcome back in der DEL: Ab Mittwoch Endspurt um die Playoffs

Großer Bahnhof für unsere silbernen Olympia-Helden: Als der Lufthansa-Flieger LH713 pünktlich um 16.45 Uhr aus Seoul kommend in Frankfurt einschwebte, fand ein dreiwöchiger Korea-Trip für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ein glanzvolles Ende. Erschöpft aber glücklich kletterten die Männer um Kapitän Marcel Goc nach gut zehnstündigen Reise aus dem Flieger. Doch es war nur ein kurzes Verschnaufen: An Ruhe und Entspannung war noch nicht zu denken.

Schließlich musste Team Deutschland noch den offiziellen Empfang im Fraport-Forum hinter sich bringen. „Viel Schlaf haben wir in den letzten Stunden natürlich nicht bekommen, aber wann erlebt man so etwas schon mal“, sagte Haie-Verteidiger Christian Ehrhoff. Sprach‘s und stürzte sich ins Medien-Gewitter, wo sich bereits seine Team-Kollegen tummelten.

„Ich hoffe, dass uns dieser Boom, den wir gerade erleben, noch einige Jahre begleitet“, sagte der Berliner Marcel Noebels, derweil sich sein Co-Eisbär Jonas Müller noch immer verwundert die Augen rieb: „Das ist alles der reine Wahnsinn.“

Selbst nach dem zweistündigen Event mit Dauer-Händeschütteln und zahlreichen Interviews war die Reise noch nicht ganz zu Ende. Und so ging es entweder per Flugzeug oder im Auto in die jeweiligen Heimatorte weiter. Die Redbulls aus München beispielsweise bestiegen den Flieger in die bayerische Landeshauptstadt, wo sie gegen 21.10 Uhr am Flughafen Franz-Josef-Strauß zünftig von einer bayerischen Blaskapelle empfangen werden, die Wolfsburger werden für 21.50 in Hannover erwartet. Etwas früher ausklinken konnten sich lediglich die „Silber-Franken“, deren Landung in Nürnberg für 19.05 Uhr avisiert ist.

Zeit zum Ausruhen haben die Profis allerdings kaum. Bereits am Mittwoch heißt es „Welcome back in der DEL“! Bis  Sonntag steigt der Endspurt in der DEL mit drei kompletten Spieltage – und zu erwartenden dramatischen Partien um die Playoff-Plätze: Olympia-Verlängerung in der DEL!

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke: „Wir hoffen natürlich, dass dieser sensationelle Erfolg einen kleinen Boom auslöst und wir zum Saison-Finale in der DEL noch den einen oder anderen neuen Fan begrüßen dürfen."