Der 14. Spieltag

24. Oktober 2019

Niederlagenserie beendet: Pinguine feiern Sieg am Seilersee

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Krefeld verlässt nach 3:2 in Iserlohn das Tabellenende / Zweiter Saisonsieg für die Pinguine gegen die Roosters

Die Krefeld Pinguine haben das Tabellenende verlassen: Die Rheinländer setzten sich am Donnerstagabend mit 3:2 gegen die Iserlohn Roosters durch und verdrängen mit dem Sieg die Schwenninger Wild Wings, die jedoch mit einem Sieg am Freitag in Augsburg zurückschlagen können. Die Sauerländer, die die zweite Saisonniederlage gegen Krefeld hinnehmen mussten, verpassen indes den Sprung in die Top10.

Iserlohn hatte im ersten Durchgang mehr Spielanteile, aber den ersten Treffer markierten dennoch die Pinguine. Nach schönem Zuspiel von Laurin Braun brachte Grant Besse (18.) die Gäste in Front, Nur 41 Sekunden nach dem Seitenwechsel traf Braun selbst und Garrett Noonan (31.) sorgte zur „Halbzeit“ für eine Drei-Tore-Führung der Pinguine. Iserlohn machte es jedoch noch einmal spannend. Alexej Dmitriev (35.) verkürzte im Powerplay, ehe Marko Friedrich (40.) die Roosters auf ein Tor heranbrachte. Im Schlussabschnitt erspielten sich die Hausherren zunächst gute Chancen, aber Pinguine-Goalie Jussi Rynnäs stand sicher und hielt das Ergebnis fest. In der Schussphase leisteten sich die Sauerländer zu viele Strafen und Krefeld brachte den Sieg über die Zeit.