CHL

29. August 2019

München und Augsburg feiern Siege

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Panther drehen Spiel bei Luleå Hockey in der Schlussphase / CHL-Vizemeister München startet standesgemäß / Adler Mannheim ab Freitagabend im Einsatz

Exzellenter Start in die CHL für die DEL-Vertreter: Die Augsburger Panther kamen bei ihrer CHL-Premiere zu einem 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen im schwedischen Luleå, während Vizemeister München im Heimspiel gegen die Eidgenossen vom HC Ambrì-Piotta zu einem 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) kam. DEL-Champion Adler Mannheim steigt am Freitagabend mit einem Gastspiel bei den Vienna Capitals in den CHL-Ring. Ab 19:25 Uhr live bei SPORT1.

In Luleå startete Augsburg mit zahlreichen Strafen sein erstes CHL-Spiel, doch die Hausherren verpassten es, die numerischen Überlegenheiten in Zählbares umzuwandeln. In der neunten Spielminute waren die Panther dann aber doch mal komplett und mit dem ersten CHL-Treffer der AEV-Geschichte sorgte Jaroslav Hafenrichter für die Führung. Nur wenig später nahmen die Gäste aber erneut eine Strafe und diesmal schlugen die Schweden zu. Nach dem Seitenwechsel agierte Augsburg disziplinierter und kam zu guten Chancen, ohne diese jedoch zu nutzen. So konnte Karl Fabricius (31.) Luleå in Front bringen. Im Schlussabschnitt hatten die Hausherren die Partie lange im Griff, doch knapp sieben Minuten vor der Sirene besorgte Matt Fraser den Ausgleich. Nach einer torlosen Verlängerung entschied Simon Sezemski die Partie im Shootout zu Gunsten der Panther.

In München starteten die Red Bulls gegen den HC Ambrì-Piotta konzentriert und hatte die Partie im Griff. Der erste Treffer ließ jedoch bis Sekunden vor der ersten Sirene auf sich warten. Dann Neuzugang Derek Roy zur Führung für den CHL-Finalisten von 2019. Nach dem Seitenwechsel war es der CHL-MVP der vergangenen Saison, Trevor Parkes (36.), der für die Gastgeber nachlegte. Auf der anderen Seite waren die Versuche der Schweizer sichere Beute von Goalie Danny aus den Birken oder des Gestänges. Im Schlussabschnitt markierte Parkes (60.) mit einem Emptynetter den 3:0-Endstand.