Der 25. Spieltag

08. Dezember 2019

Meister gegen Tabellenführer, DEG zu Gast in Straubing

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Red Bull München empfängt die Adler Mannheim / ERC Ingolstadt gegen Bremerhaven / Wolfsburg trifft auf Krefeld / Roosters spielen bei den Augsburger Panthern / Kölner Haie treffen auf Nürnberg / Eisbären reisen zu den Schwenninger Wild Wings / Straubing  Tigers erwarten Düsseldorfer EG

Neuauflage des Finals: Im Topspiel am 25. Spieltag empfängt Tabellenführer und Vizemeister Red Bull München um 17:00 Uhr den amtierenden Titelträger Adler Mannheim. Zuvor um 14:00 Uhr treffen bereits die Tabellennachbarn ERC Ingolstadt und Fischtown Pinguins aufeinander. Zur gleichen Zeit versuchen außerdem die Grizzlys Wolfsburg gegen die Krefeld Pinguine und die Augsburger Panther gegen die Iserlohn Roosters, um eine gute Ausgangsposition im Rennen um Platz zehn zu erreichen. Die Kölner Haie spielen um 16:30 Uhr gegen die THOMAS SABO Ice Tigers und zeitgleich empfängt der Tabellenzweite Straubing Tigers die sechstplatzierte Düsseldorfer EG. Im Abendspiel um 19:00 sind die Eisbären Berlin bei den Schwenninger Wild Wings zu Gast. Magenta Sport zeigt alle Spiele live. Sport1 überträgt die Partie zwischen München und Mannheim um 17:00 Uhr.

Gerade einmal einen Punkt liegt Bremerhaven vor dem ERC Ingolstadt auf Rang acht. Im ersten Duell der beiden Teams kamen die Schanzer nach 1:3-Rückstand zurück und gewannen das Spiel schließlich in der Verlängerung mit 4:3. Bei acht Gastspielen in der Saturn Arena konnten die Fischtown Pinguins allerdings nur einmal keinen Punkt mitnehmen.

Mit einem Sieg bei den zehntplatzierten Grizzlys Wolfsburg könnten die Krefeld Pinguine den Abstand zum letzten Playoff-Rang auf zwei Punkte verkürzen. Die Krefelder besiegten Wolfsburg zwar bei den letzten drei Auswärtsspielen, doch den Pinguinen gelang der Siegtreffer immer erst in der Overtime.

Sowohl die Augsburger Panther, als auch der heutige Gegner aus Iserlohn streben an auf Rang zehn vorzurücken. Das erste Aufeinandertreffen gewannen die Roosters zwar mit 5:3, doch die Fuggerstädter gewannen in acht der letzten neun Heimspiele gegen Iserlohn.

Die Straubing Tigers mussten eine der wenigen Niederlagen in der laufenden Saison im ersten Spiel gegen die Düsseldorfer EG hinnehmen. Die DEG gewann mit 3:2 am Pulverturm. In den letzten fünf Duellen beider Teams setzte sich immer die Auswärtsmannschaft mit drei erzielten Toren durch.

Durch fünf Siege am Stück rückten die Kölner Haie auf Platz fünf der Tabelle vor und liegen nun zwei Plätze und zwei Punkte vor den THOMAS SABO Ice Tigers, die nun in der Lanxess Arena zu Gast sind. Das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften war eine klare Sache, als Nürnberg mit 4:0 gegen die Kölner triumphierte.

Nach der deutlichen 2:7-Heimniederlage haben die Adler Mannheim nun in München die Möglichkeit zur Revanche. Der amtierende Meister reist mit sechs Siegen in Folge zum Tabellenführer Red Bull München. In den letzten sechs Partien zwischen den beiden Vorjahresfinalisten trat die Gastmannschaft jeweils als Sieger die Heimreise an.

Die Schwenninger Wild Wings und die Eisbären Berlin treffen zum ersten Mal in der laufenden Saison aufeinander, weil die Hauptstädter am 29. September bei der NHL Gobal Series gegen die Chicago Blackhawks spielten. Die Eisbären siegten in 13 der letzten 15 Auswärtsspielen beim Tabellenletzten in Schwenningen.