Neuverpflichtung

19. März 2020

Mathias Niederberger kehrt zu den Eisbären zurück

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Goalie des Jahres 2016 wechselt vom Rhein an die Spree

Den Eisbären Berlin ist es gelungen, Goalie Mathias Niederberger von der Düsseldorfer EG zurück nach Berlin zu holen. Der 27-Jährige spielte bereits 2014/15 elf DEL-Partien für den Hauptstadtclub. Niederberger unterschrieb bei den Eisbären einen mehrjährigen Vertrag.

„Mathias ist ein absoluter Topgoalie in der DEL“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er hat sich in den vergangenen fünf Jahren stetig weiterentwickelt und war in dieser Saison nicht nur statistisch der beste Torwart der Liga.“

Mathias Niederberger kam 2014 aus der Organisation der LA Kings, von deren Farmteams nach Berlin. Nach elf Spielen für die Eisbären 2014/15 wechselte er in seine Heimatstadt Düsseldorf. Dort wurde er zum Nationalkeeper, spielte zwei Weltmeisterschaften und wurde 2016 zum Torwart des Jahres gewählt. In der abgelaufenen Spielzeit überzeugte er mit einem Gegentorschnitt von 2,05 in 46 Partien und einer Fangquote von 93 Prozent aller auf ihn abgefeuerten Schüsse.

„Die Eisbären haben früh deutliches Interesse gezeigt und mir damit ein gutes Gefühl gegeben“, sagt Mathias Niederberger selbst. „Ich habe tolle Erfahrungen gemacht, als ich das erste Mal bei den Eisbären war. Berlin ist ein Traditionsclub, der erfolgreich und ambitioniert ist und somit sehr gut zu mir passt. Ich bin voller Vorfreude und bin gespannt darauf, was die Zukunft in Berlin für mich bereithält.“

Niederberger wird für die Eisbären wieder mit der Rückennummer 35 auflaufen. Diese Nummer hielten die Eisbären für ihn seit seinem Weggang reserviert.