Teamcheck

04. September 2019

Krefeld: Mit neuem Kader in die Saison 2019/20

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Elf Spieler verließen die Pinguine / Neun neue Spieler im Team / Zwei Turniersiege in der Vorbereitung

Krefeld verpasste die Playoffs 2019: Vier Punkte fehlen nach 52 Hauptrundenpartien auf den rettenden zehnten Platz. Dies soll in der Spielzeit 2019/20 nicht noch einmal passieren und entsprechend wurde der Kader bei den Rheinländern umgebaut. Elf Spieler verließen die Seidenstädter und neun neue Akteuere kamen. In der Vorbereitung reichte dies zumindest schon einmal für zwei Turniersiege.

Nicht mehr im Tor der Seidenstädter stehen Patrick Klein und Ilya Proskuryakov. Dafür wurde der zweimalige finnische Meister Jussi Rynnäs verpflichtet und Ennio Albrecht steht als dritter Torhüter zur Verfügung. Eine Station davor verließen James Bettauer, Patrick Seifert und Martin Lefebvre die Pinguine. Mark Cundari und Tom-Eric Bappert sollen die Lücke schließen und das ist auch nötig, denn Krefeld kassierte in der vergangenen Saison die zweitmeisten Gegentore in der Liga. 182 Mal schlug es hinter den Pinguinen ein. Nur Iserlohn (189) musste mehr Gegentore hinnehmen. Zum Vergleich: Der spätere Meister aus Mannheim kassierte in 52 Hauptrundenspielen gerade einmal 117 Treffer.

Aber auch der Angriff ist eine Baustelle in Krefeld. 141 Tore, nur Schwenningen (111) und Wolfsburg (134) trafen seltener, sind zu wenig, um um die Playoffs mitspielen zu können. Sechs Stürmer mussten die Pinguine daher verlassen, allerdings war mindestens der Abgang von Jacob Berglund nicht unbedingt gewünscht. Immerhin sammelte der Schwede 52 Punkte in 51 Spielen und seine 32 Tore waren mit großem Abstand der Bestwert im Team. Auf Platz zwei folgte Chad Costello mit 17 Buden.

Den Verlust auffangen und die Schwachstelle beheben sollen Laurin Braun, Jeremy Welsh, Kai Hospelt, Jacob Lagacé, Justin Hodgman und Grant Besse. Braun und Hospelt sind zwei erfahrene DEL-Stürmer und mit Welsh wurde ein Angreifer verpflichtet, der in seiner ersten Saison in Bremerhaven einen starken Punktschnitt hatte, dann aber in Düsseldorf und Wolfsburg nicht richtig anknüpfen konnte. Vielleicht blüht der Kanadier am Westpark wieder auf.

Jakub Legacé spielte lange bei Luleå HF in Schweden und war dort ein solider Scorer. Bei seiner letzten Station in Norwegen sammelten sich in 55 Spielen 57 Punkte für die Stavanger Oilers an. Mit Hodgman und Besse komplettieren zwei Spieler den Angriff, die aus Nordamerika zu den Pinguinen stoßen.

Die Vorbereitung der Krefelder verlief nach einem Nackenschlag zum Auftakt erfolgreich. Zunächst unterlagen die Pinguine dem Kooperationspartner Löwen Frankfurt aus der DEL2 mit 2:3. Durch Siege gegen Litvinov (5:4) und Dresden (6:3) sowie gegen Bremerhaven (3:2) und Iserlohn (3:0) gelangen Turniersiege in Dresden und Heerenveen.

Das erste Saisonspiel 2019/20 bestreitet Krefeld am 13. September um 19:30 Uhr bei den Straubing Tigers.

Die Ergebnisse der Krefeld Pinguine in der Vorbereitung

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18.08. 14:00 Krefeld Pinguine Löwen Frankfurt 2:3 SO (0:1, 1:1, 1:0)
24.08. 16:00 Krefeld Pinguine HC Litvinov 5:4 (1:1, 2:2, 2:1)
25.08. 17:30 Krefeld Pinguine Dresdner Eislöwen 6:3 (0:2, 4:1, 2:0)
31.08. 20:30 Pinguins Bremerhaven Krefeld Pinguine 2:3 (0:1, 2:0, 0:2)
01.09. 17:00 Iserlohn Roosters Krefeld Pinguine 0:3 (0:0, 0:1, 0:2)

Der Kader der Krefeld Pinguine für die Saison 2019/20

Tor: Dimitri Pätzold, Ennio Albrecht, Jussi Rynnäs
Verteidigung: Mark Cundari, Tom Schmitz, Alex Trivellato, Philip Riefers, Garrett Noonan, Torsten Ankert, Tom-Eric Bappert, Phillip Bruggisser, Mike Schmitz
Angriff: Edwin Schmitz, Arturs Kruminsch, Philipp Kuhnekath, Travis Ewanyk, Laurin Braun, Chad Costello, Jeremy Welsh, Kai Hospelt, Jacob Lagacé, Adam Kiedewicz, Niklas Postel, Darren Mieszkowski, Vincent Saponari, Daniel Pietta, Martin Schymainski, Justin Hodgman, Grant Besse

Die Abgänge bei den Krefeld Pinguinen

Tor: Patrick Klein, Ilya Proskuryakov
Verteidigung: James Bettauer, Patrick Seifert, Martin Lefebvre
Angriff: Mathias Trettenes, Jacob Berglund, Tim Miller, Kirill Kabanov, Greger Hanson, Samson Mahbod

Die Zugänge bei den Krefeld Pinguinen

Tor: Jussi Rynnäs
Verteidigung: Mark Cundari, Tom-Eric Bappert
Angriff: Laurin Braun, Jeremy Welsh, Kai Hospelt, Jacob Lagacé, Justin Hodgman, Grant Besse