Nachbericht

15. November 2017

Köln holt "Dreier": Haie schieben sich auf Platz sieben vor

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Felix Schütz, Blair Jones und Nico Krämmer erfolgreich / Pietta und Umicevic treffen für Krefeld 

Die Kölner Haie haben sich mit einem Sieg aus der Deutschland Cup-Pause zurückgemeldet. Im Nachholspiel des 19. Spieltags setzten sich die Domstädter am Mittwochabend im „kleinen Derby“ vor fast 9.000 Zuschauern mit 3:2 gegen die Krefeld Pinguine durch und schoben sich somit zumindest kurzfristig auf Platz sieben. Die Krefelder bleiben Zwölfter.

Köln bestimmte das Match über die gesamten 60 Minuten. Patrick Klein im Kasten der Pinguine bekam genug zu tun und musste Ende des ersten Abschnitts zweimal hinter sich greifen. Erst der wieder genesene Blair Jones und dann Nico Krämmer schossen eine 2:0-Führung heraus. Bei den wenigen Krefeldern Kontern stand Justin Peters parat, beim Gegentor durch Nationalspieler Daniel Pietta war er allerdings machtlos. Kurz danach erhöhte Felix Schütz auf 3:1

Den Haien gehörte auch der Schlussdurchgang, doch ein weiterer KEC-Treffer fiel nicht mehr. Dafür machte Dragan Umicevic das Match wieder spannend. Krefeld drückte am Ende, doch blieb erfolglos.

Tore: 1:0 Blair Jones (17:36), 2:0 Nico Krämmer (19:41), 2:1 Daniel Pietta (26:11), 3:1 Felix Schütz (27:42), 3:2 Dragan Umicevic (57:34)