CHL

11. Oktober 2017

Knappes 3:4 - Grizzlys Wolfsburg scheitern in Salzburg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Zwei Tore in den letzten drei Minuten bescherten den Österreichern den Sieg / Zugang Kamil Kerps gleich an einem Tor beteiligt / Auslosung des Achtelfinals am kommenden Freitag 

Es hat nicht sein sollen: Für die Grizzly Wolfsburg ist der Traum vom Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) am Abend geplatzt. Trotz einer starken Leistung unterlag die Mannschaft von Trainer Pavel Gross im alles und entscheidenden Gruppenspiel beim EC Red Bull Salzburg mit 3:4 (1:2, 0:0, 2:2) und muss sich damit aus dem laufenden Wettbewerb verabschieden.

Wolfsburgs Zugang Kamil Kerps stand in der Starformation und zeigte direkt, was er drauf hat. Den 1:1-Ausgleichstreffer von Christoph Höhenleitner bereitete er mit vor. Zuvor hatte Brant Harris die Führung für Salzburg markiert, Peter Mueller später auf 2:1 erhöht.

Im zweiten Abschnitt fielen keine Treffer, dafür im letzten Durchgang gleich deren vier: Wolfsburg gelang durch zwei sehenswerte Powerplay-Tore (Haskins und Fauser) sogar eine 3:2-Führung. Die Gastgeber verschärften daraufhin das Tempo und wurden knapp drei Minuten vor dem Ende mit dem 3:3-Ausgleich von Thomas Raffl belohnt. Eine Minute und 15 Sekunden vor dem Ende folgte dann der Nackenschlag für die Grizzlys durch Salzburgs Ryan Duncan. Trotz der Herausnahme von Grizzly-Keeper Gerry Kuhn sollte kein weiteres Tor mehr fallen.

Damit heißen die verbleibenden deutschen Vertreter in der CHL Adler Mannheim und EHC Red Bull München. Am kommenden Freitag wird ausgelost, auf welche Gegner das DEL-Duo im Achtelfinale trifft.