Der 49. Spieltag

1. Februar 2018

Klare Auswärtssiege für Wolfsburg und Mannheim

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Grizzly-Keeper "Jerry" Kuhn feiert sechsten Shutout beim 4:0 in München / Adler gewinnen 5:1 in Bremerhaven und schieben sich auf Platz neun / Olympia-Fahrer schießen sich warm: Fauser, Wolf und Goc treffen

Die Grizzly Wolfsburg und die Adler Mannheim sind die großen Gewinner zum Auftakt des 49. Spieltags. Während die Niedersachsen beim Tabellenführer EHC Red Bull München deutlich mit 4:0 gewannen, setzten sich die Kurpfälzer mit 5:1 bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven durch. Mannheim rutschte dadurch auf Platz neun, während Wolfsburg wieder Rang vier einnahm. Zumindest bis die Konkurrenz am Freitag nachlegt bleibt es bei dieser Konstellation.

Held des Spiels in München war Keeper „Jerry“ Kuhn. Der Schlussmann zeigte eine astreine Leistung und avancierte durch seine Paraden zum Helden der Grizzlys. Alle Münchener Versuche wehrte der Torwart ab und seine Vorderleute erledigten das Übrige. Nationalspieler Gerrit Fauser zeigte sich ebenfalls in bestechender Form und traf doppelt. Mark Voakes und Fabio Pfohl steuerten die Treffer drei und vier bei. Es war Kuhns 6. Shutout. Damit zog er mit Ingolstadts Timo Pielmeier gleich. 

„Die ersten zwei Drittel waren ausgeglichen. Wolfsburg hat klug gespielt und seine Chancen genutzt. Wenn wir unsere Möglichkeiten reinmachen, wird es ein anderes Spiel. Sie haben uns gut analysiert und heute verdient gewonnen“, sagte Münchens Kapitän Michael Wolf.

Hoch an der Küste legten die Adler gleich los wie die Feuerwehr. Garrett Festerling und Olympia-Fahrer David Wolf markierten die Tore bei einem Gegentreffer von Ross Mauerman im ersten Drittel. Die Gäste spielten weiter gut mit, so dass erst Brent Raedeke und später Luke Adam auf 4:1 zugunsten der Mannheimer stellten. Per Penalty machte Nationalspieler Marcel Goc den Sieg zu Beginn des letzten Abschnitts perfekt.  

EHC Red Bull München – Grizzlys Wolfsburg 0:4 (0:2, 0:1, 0:1)
Tore: 0:1 Fabio Pfohl (8:37), 0:2 Gerrit Fauser (12:12), 0:3 Mark Voakes (35:33), 0:4 Gerrit Fauser (58:13)

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Adler Mannheim 1:5 (1:2, 0:2, 0:1)
Tore: 0:1 Garret Festerling (2:10), 0:2 David Wolf (7:07), 1:2 Ross Mauerman (17:17), 1:3 Brent Raedeke (31:03), 1:4 Luke Adam (37:59), 1:5 Marcel Goc (40:37)