Transfer

02. Mai 2019

Jon Matsumoto wird ein Hai

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Der Kanadier wechselt aus Iserlohn in die Domstadt und hat beim KEC einen Einjahresvertrag unterschrieben

Mit Jon Matsumoto haben die Kölner Haie den zweitbesten Scorer der vergangenen DEL-Hauptrunde unter Vertrag genommen. 56 Punkte (22 Tore, 34 Vorlagen) gelangen dem Stürmer in 52 Spielen im Trikot der Iserlohn Roosters. Es war die bislang beste seiner fünf Spielzeiten im deutschen Oberhaus. Erfolgreich war er auch zuvor: Für Schwenningen, Augsburg, München und Iserlohn stehen in insgesamt bislang 283 DEL-Partien 216 Scorerpunkte (92 Tore, 124 Vorlagen) in der Vita des Kanadiers. Zudem feierte er mit München 2017 und 2018 die Meisterschaft und wurde 2018 zum besten Spieler der Playoffs ausgezeichnet.

„Jon Matsumoto bringt jede Menge Erfahrung mit nach Köln. Seine vielen Scorerpunkte kommen nicht von ungefähr: Er spielt mit viel Energie, hat Spielmacherqualitäten und weiß auch selbst, wo das Tor steht. Jon ist hochmotiviert, seine DEL-Karriere in Köln fortzusetzen“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon zur Verpflichtung Matsumotos.

Bevor der Stürmer 2014 nach Europa wechselte, verbrachte er den Großteil seiner Profi-Karriere in der American Hockey League (AHL). 527 Spiele mit 353 Punkte stehen dort zu Buche. In der NHL kam er für die Carolina Hurricanes 14 Mal zum Einsatz (2 Tore). Das Trikot von Team Canada trug Matsumoto bislang neun Mal.

In Köln hat Jon Matsumoto einen Vertrag bis 2020 unterschrieben und läuft mit der Rückennummer 10 auf.

Der Kader der Kölner Haie für die Saison 2019/20 (Stand: 02. Mai 2019)

Tor: Gustaf Wesslau (#29), Bastian Kucis (#53), Hannibal Weitzmann (#67)
Verteidigung: Simon Gnyp (#3), Dominik Tiffels (#7), Pascal Zerressen (#27), Colin Ugbekile (#79), Moritz Müller (#91)
Sturm: Marcel Müller (#9), Jon Matsumoto (#10), Lucas Dumont (#13), Jason Akeson (#19), Robin Palka (#20), Frederik Tiffels (#21), Dani Bindels (#37), Alexander Oblinger (#50), Colby Genoway (#59), Mick Köhler (#77), Ben Hanowski (#86), Sebastian Uvira (#93), Fabio Pfohl (#95)