Transfer

26. Juli 2017

Iserlohn Roosters holen Stürmer Boris Blank zurück

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Rolle rückwärts: Angreifer erhält nun doch einen Jahresvertrag am Seilersee / Erfahrung von 880 DEL-Partien 

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) holen den erfahrenen Boris Blank noch einmal zurück an den Seilersee. Der Stürmer unterzeichnete einen Jahresvertrag.

Eigentlich hatten sich die Sauerländer entschieden, Blank keinen neuen Vertrag anzubieten und die Position mit einem anderen deutschen Spieler zu besetzen. „Dieser Transfer hat sich zerschlagen. Als sich diese Entwicklung abzeichnete, habe ich Kontakt zu Boris aufgenommen und ihn gefragt, ob er sich vorstellen kann, für sein viertes Jahr an den Seilersee zurückzukehren. Er hat zu unser aller Freude zugestimmt“, so Roostersmanager Karsten Mende.

Der Außenstürmer stand in 880 Spielen in der DEL auf dem Eis, wird, vorausgesetzt er bleibt gesund, in der kommenden Saison die magische Grenze von 900 Spielen erreichen. „ Boris war bis zum letzten Tag der vergangenen Saison körperlich fit, war in jeder Sturmreihe einsetzbar und einer der Charaktere, die immer dazu beigetragen haben, unsere jungen Spieler mit seinen Taten auf und abseits des Eises besser zu machen. Das holen wir uns jetzt zurück“, ergänzt Cheftrainer Jari Pasanen.

Blank hat sich den Sommer über fit gehalten und freut sich jetzt auf seine Rückkehr an den Seilersee. Boris Blank: „Mein Verhältnis zu Karsten Mende und den Roosters war auch nach meinem Abschied gut, wir haben ein paar Mal telefoniert. Jetzt zurückzukehren fällt mir einfach, denn alle Beteiligten haben mit offenen Karten gespielt. Das ist das Entscheidende. Ich freue mich auf diesem Niveau und am Seilersee noch eine weitere Saison spielen zu können!“