News

3. November 2019

Ingolstadt zu Gast in Köln, Red Bulls empfangen Bremerhaven

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Mannheim gegen Krefeld / Haie empfangen ERC Ingolstadt / Straubing Tigers gegen Eisbären Berlin / Schwenninger Wild Wings spielen bei der DEG / Augsburg im Duell mit Wolfsburg / Ice Tigers zu Gast in Iserlohn / Fischtown Pinguins reisen nach München

Die Adler Mannheim eröffnen den 17. Spieltag mit ihrer Partie um 14:00 Uhr gegen die Krefeld Pinguine. Später um 16:30 ist der ERC Ingolstadt bei den Kölner Haien zu Gast und die Straubing Tigers empfangen die Eisbären Berlin. Die Düsseldorfer EG ist um 17:00 Uhr ist gegen den Tabellenletzten Schwenninger Wild Wings gefordert. Tabellenführer Red Bull München tritt gegen die Fischtown Pinguins an. Zu gleichen Zeit um 19:00 Uhr wird der Spieltag mit den Partien der Augsburger Panther gegen die Grizzlys Wolfsburg und der Iserlohn Roosters gegen die THOMAS SABO Ice Tigers abgerundet. Magenta Sport überträgt alle Spiele live und Sport1 sendet die Partie in Düsseldorf.

Schon seit sechs Spielen gab es für die Krefeld Pinguine in Mannheim nichts mehr zu holen. Auch das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison ging mit 4:1 an die Adler. Im letzten Jahr konnten die Pinguine immerhin ein Heimspiel gegen den späteren Meister gewinnen.

Der 3:1-Sieg von Ingolstadt gegen die Kölner Haie war bereits wie eine kleine Revanche für die Schanzer, die in der letzten Playoffs an den Domstädtern scheiterten. Nun zeigt sich, ob sie auch die Serie von vier Kölner Heimsiegen gegen Ingolstadt beenden können.

Nach dem starken ersten Saisonviertel finden sich die Straubing Tigers auf Tabellenrang zwei wieder. Die Gäste aus der Hauptstadt sind mittlerweile sechster und konnten seit vier Jahren nicht mehr am Pulverturm gewinnen.

Mit guten Erinnerungen reisen die Schwenninger Wild Wings nach Düsseldorf, denn sie konnten in fünf der letzten sechs Spielen in der NRW-Landeshauptstadt punkten. Im ersten Aufeinandertreffen zog der Tabellenletzte allerdings den kürzeren, als die DEG mit 3:2 gewann. 

Die Augsburger Panther gehen mit einer Serie von sieben Heimsiegen am Stück gegen den heutigen Gegner Wolfsburg an den Start. Im Duell der punktgleichen Teams wird sich zeigen, wer den Anschluss an die Playoff-Ränge hält.

Daniel Fischbuch bescherte Nürnberg im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters den Sieg als er beide Tore für die Franken erzielte. Zu Hause am Seilersee sind die Roosters mit einem Torverhältnis von 23:7 und vier Heimsiegen aber eine Macht.

Nach einer knappen 1:2-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen sind die Fischtown Pinguins nun bei Red Bull München gefordert, wo die Norddeutschen die letzte Saison beide Spiele gewinnen konnten. Der aktuelle Tabellenführer hat diese Saison aber alle sieben Heimspiele gewonnen.