Der 44. Spieltag

14. Februar 2020

Ingolstadt besiegt Düsseldorfer EG in der Overtime, Grizzlys schlagen Straubing Tigers

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Schwenninger Wild Wings schlagen Kölner Haie / Eisbären Berlin gewinnen bei Krefeld Pinguinen / Augsburger Panther bei Fischtown Pinguins erfolgreich / Grizzlys Wolfsburg mit Heimserfolg gegen Straubing Tigers / Red Bull München besiegt Iserlohn Roosters/ Ingolstadt fährt Overtime-Sieg gegen DEG ein

Der erste komplette Spieltag nach der Länderspielpause: Am 44. Spieltag feierten die Grizzlys Wolfsburg ein 4:1-Sieg gegen die Straubing Tigers und Red Bull München stellte durch den 4:2-Sieg bei den Iserlohn Roosters den sechs Punkte Vorsprung auf die Adler Mannheim wieder her. Die Eisbären Berlin festigten mit dem 2:0 bei den Krefeld Pinguinen ihren vierten Platz und im Duell der Tabellennachbarn schlug der ERC Ingolstadt die Düsseldorfer EG mit 3:2 in der Verlängerung. Die Augsburger Panther gewannen 6:2 bei den Fischtown Pinguins und schoben sich dadurch vor die THOMAS SABO Ice Tigers auf Rang neun. Gleichzeitig siegten die Schwenninger Wild Wings mit 1:0 gegen Kölner Haie, die damit seit 14 Spielen auf einen Sieg warten und nun schon neun Punkte hinter Playoff-Platz zehn liegen.

Iserlohn Roosters – Red Bull München

In doppelter Überzahl erzielte Yannic Seidenberg (9.) für die Gäste aus München den ersten Treffer der Partie. Doch die Roosters hielten dagegen und konnten ebenfalls in Überzahl durch Michael Halmo in der 12. Spielminute ausgleichen. Die Antwort des Tabellenführers kam jedoch postwendend, denn nur 67 Sekunden danach stellte Seidenberg die Münchner Führung wieder her. Nach einem torlosen zweiten Drittel glich Iserlohn Jake Weidner (41.) früh im Schlussabschnitt wieder aus, doch in der Schlussphase sicherten sich die Red Bulls den Sieg durch das 3:2 von Trevor Parks (56.) und den abschließenden Emptynetter von Yasin Ehliz (60.)

Grizzlys Wolfsburg – Straubing Tigers

Von Beginn an zeigten die Grizzlys eine starke Leistung gegen den Tabellendritten. Fabio Pfohl brachte die Niedersachsen in der vierten Minute in Führung. Später erhöhten Dominik Bittner (12.) und Christopher Casto (14.) für Wolfsburg auf 3:0. Im zweiten Spielabschnitt kam schließlich die erste Reaktion der Straubing Tigers als T. J. Mulock (26.) den ersten Treffer für die Niederbayern erzielte. Im Schlussdrittel wurden Gäste Wolfsburg nicht mehr gefährlich und Dominik Bittner (55.) erzielte bei doppelter Überzahl sein zweites Tor des Tages zum 4:1-Endstand.

ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG

In Spiel der Tabellennachbarn erwischten der Gastgeber den besseren Start. Nach 76 erzielte Steven Seigo den Führungstreffer für die Schanzer. In einem umkämpften Spiel hielt Ingolstadt die Führung bis zum Ende des ersten Drittel, doch kurz nach Wiederbeginn glich Alexander Urbom (25.) für die DEG aus. In der 43. Minute traf Tim Wohlgemuth zum 2:1 für den ERC Ingolstadt, doch der Düsseldorfer EG gelang in Überzahl durch Maximilian Kammerer (50.) der erneute Ausgleich. In der abschließenden Verlängerung entschied Michael Edwards (64.) die Partie zugunsten des ERC Ingolstadts, der damit nur noch vier Punkte hinter der sechstplatzierten DEG liegt.