News

6. Juli 2018

Ice Tigers kooperieren mit Bietigheim

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Martin Jiranek: "Die Steelers und wir spielen sehr ähnliches Eishockey, und die Trainer in Bietigheim sind bereit, mit jungen Spielern zu arbeiten und sie weiterzubringen."

Die THOMAS SABO Ice Tigers gehen mit einem neuen Kooperationspartner in die kommende Spielzeit: Der Nürnberger DEL-Club und der amtierende DEL2-Meister, die Bietigheim Steelers, arbeiten ab sofort eng zusammen, um talentierten Spielern die bestmöglichen Perspektiven für eine erfolgreiche Ausbildung auf höchstem Niveau in beiden Ligen zu ermöglichen.

Mit den Stürmern Fabjon Kuqi und Yannick Wenzel sowie Torhüter Ilya Sharipov haben drei Spieler der Steelers in dieser Woche am Kurztrainingslager der Ice Tigers in Füssen teilgenommen. Kuqi, Wenzel, Sharipov und Max Lukes erhalten Förderlizenzen für die THOMAS SABO Ice Tigers. Im Gegenzug werden die Nürnberger Stürmer Eugen Alanov, Max Kislinger und Luca Gläser auch für die Steelers in der DEL2 lizenziert.

Ice Tigers-Sportdirektor Martin Jiranek: „Wir pflegen seit Jahren einen sehr guten und engen Kontakt zu den Bietigheim Steelers, der immer offen, ehrlich und professionell war. Die Steelers und wir spielen sehr ähnliches Eishockey, und die Trainer in Bietigheim sind bereit, mit jungen Spielern zu arbeiten und sie weiterzubringen. Aus diesen Gründen sind wir fest davon überzeugt, dass beide Clubs von der Zusammenarbeit profitieren werden.“

„Das über viele Jahre sehr gute Verhältnis zu den Ice Tigers wird durch die Kooperation auf ein neues Level gehoben“, freut sich Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch. „Auf Basis von Offenheit und Vertrauen wollen wir gemeinsam junge Spieler entwickeln und eine Win-Win-Situation für beide Clubs schaffen.“