Vorschau, 42. Spieltag

31. Januar 2020

Ice Tigers fordern Bremerhaven, Straubing zu Gast in der Hauptstadt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Eisbären Berlin gegen Straubing Tigers / Wild Wings empfangen DEG / Ingolstadt muss gegen Iserlohn Roosters ran / Kölner Haie zum kleinen Derby in Krefeld / Grizzlys Wolfsburg trifft auf Adler Mannheim / Fischtown Pinguins reisen nach Nürnberg

Im Topspiel am 42. Spieltag treffen die Eisbären Berlin auf die Straubing Tigers und Meister Adler Mannheim ist bei den Grizzlys Wolfsburg zu Gast. Die fünftplatzierten Fischtown Pinguins spielen bei den THOMAS SABO Ice Tigers, derweil der ERC Ingolstadt gegen die Iserlohn Roosters antritt. Im kleinen rheinischen Derby empfangen die Krefeld Pinguine die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG läuft bei den Schwenninger Wild Wings auf. Alle Spiele starten um 19:30. Magenta Sport überträgt jede Partie - einzeln und in der Konferenz.

Straubing Tigers - Eisbären Berlin

Die drittplatzierten Straubing Tigers wollen die schlechte Auswärtsbilanz gegen die Eisbären Berlin aufbessern. Gegen den Tabellennachbarn aus der Hauptstadt verloren die Niederbayern elf der letzten zwölf Spiele. Helfen könnte dabei Mitchell Heard, der in allen drei Saisonspielen gegen die Eisbären getroffen hat.

Krefeld Pinguine - Kölner Haie

Die seit zehn Spielen sieglosen Kölner Haie wollen bei den Krefeld Pinguinen den Bann brechen und wieder einen Erfolg einfahren. Die Yayla Arena erwies sich in der Vergangenheit als gutes Pflaster für die Domstädter. In den letzten sieben Auswärtsspielen haben Kölner sechsmal bei den Pinguinen gewinnen können.

Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg

Mit einer Mini-Serie von drei Siegen in Folge reisen die Grizzlys Wolfsburg zum amtierenden Meister Adler Mannheim, die sich mit einem Sieg bereits sicher für die erste Playoffrunde qualifizieren könnten. Die Mannschaft von Pavel Gross kann eine gute Bilanz gegen sein Ex-Team aus Niedersachsen vorweisen, denn in dieser Spielzeit gingen alle drei Partien an die Kurpfälzer.

ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters

Durch drei Niederlagen in Serie liegen die sechstplatzierten Schanzer im Rennen um den direkten Viertelfinaleinzug nur noch einen Punkt vor der DEG. Gegen die Iserlohn Roosters soll für den ERC Ingolstadt die Trendwende her und in der laufenden Saison haben die Oberbayern in drei Spielen gegen die Sauerländer jeweils drei Tore erzielt und drei Punkte eingefahren.

THOMAS SABO Ice Tigers - Fischtown Pinguins 

Mit den THOMAS SABO Ice Tigers und den Fischtown Pinguins treffen zwei formstarke Teams aufeinander. Die Nürnberger sind durch fünf Siege in Folge auf Rang acht geklettert und Bremerhaven liegt nur zwei Punkte hinter den viertplatzierten Eisbären Berlin. Jan Urbas von den Pinguins reist mit guten Erinnerungen an die Ice Tigers an, denn er hat in dieser Saison in allen drei Spielen gegen die Franken getroffen und bei beiden Siegen von Bremerhaven den Gamewinner erzielt.

Schwenninger Wild Wings - Düsseldorfer EG

Eigentlich könnte die Partie zwischen den Schwenninger Wild Wings und der Düsseldorfer EG eine klare Sache sein. Das Ligaschlusslicht empfängt den Tabellensiebten, doch keins der drei Duelle in dieser Saison wurde in regulärer Spielzeit entschieden. Die DEG siegte im Shootout und in der Overtime, während sich die Wild Wings im letzten Spiel in der Verlängerung durchsetzten.