Nachbericht

28. Januar 2020

Ice Tigers festigen ihren Playoff-Platz mit Sieg in Köln

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Haie müssen elfte Niederlage in Folge hinnehmen

Die THOMAS SABO Ice Tigers haben auch den vierten Saisonvergleich mit Köln gewonnen: Am Rhein setzten sich die Nürnberger mit 5:3 gegen die Haie durch und haben nach dem Dreier acht Punkte Vorsprung auf Platz elf. Diesen Rang haben auch nach der elften Niederlage in Folge die Kölner Haie inne. Ein zweiter Profiteur von dem Ergebnis war Tabellenführer München, der als erste Club das Ticket für die DEL-Playoffs 2020 löste. Am Donnerstag geht es in der DEL weiter. Dann treffen die Red Bulls im Derby auf die Augsburger Panther.

Die Führung der Gäste durch Brett Festerling (14.) konnte Köln nach dem Seitenwechsel innerhalb von fünf Minuten drehen, Zachery Sill (24.) und Alexander Oblinger (29.) waren erfolgreich, doch Thomas Gilbert (30.) und Tim Bender (32.) hatten die schnelle Antwort der Ice Tigers parat. Marcel Müller (38.) konnte noch einmal für den KEC egalisieren, doch Jack Skille )39.) brachte die Franken noch vor der zweiten Pause erneut in Front. Im Schlussabschnitt warf Köln alles nach vorn, konnte aber keinen Treffer mehr erzielen. Stattdessen markierte Patrick Reimer (60.) mit einem Emptynetter den 5:3-Endstand aus Sicht der Gäste.