CHL

07. September 2018

Ice Tigers feiern Heimsieg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Nürnberg weiterhin mit Kurs auf die CHL-Playoffs / Berlin verliert in Zug

Die THOMAS SABO Ice Tigers haben ihr erstes CHL-Heimspiel gewonnen: Die Franken setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 gegen Mountfield HK durch. Mit jetzt fünf Punkten auf dem Konto hat Nürnberg alle Chancen, in die Playoffs einzuziehen. Die Eisbären Berlin benötigen derweil nach dem 1:6 in Zug und der dritten Niederlage im dritten Spiel sehr viel Schützenhilfe, um doch noch in die K.o.-Runde einzuziehen.

Nach der Führung der Ice Tigers durch Brandon Segal aus der 17. Spielminuten gerieten die Franken mit 1:2 und 2:3 in Rückstand. Christopher Brown (51.) gelang jedoch noch der Ausgleich und in der Verlängerung sicherte Brown Nürnberg mit seinem zweiten Treffer den Sieg. Berlin ging in Zug durch Jonas Müller (11.) zunächst in Front, aber die Hausherren glichen noch vor der ersten Pause aus. In Abschnitt zwei zogen die Schweizer auf 4:1 davon, um im Schlussabschnitt den 6:1-Endstand aus Hausherren-Sicht herzustellen.