Entlassung

21. Januar 2019

Haie: Coach Draisaitl freigestellt – Dan Lacroix übernimmt

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Trainer Peter Draisaitl freigestellt / Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende / Vertrag mit Sportdirektor Mark Mahon wird verlängert / Langfristige Ausrichtung steht

Die Kölner Haie haben wichtige Entscheidungen für die sportliche Zukunft getroffen. „Wir haben in den letzten Wochen eine sehr ausführliche Analyse unseres sportlichen Bereichs vollzogen. In Folge dessen haben wir Entscheidungen getroffen, von denen wir überzeugt sind, dass sie die Grundlage für sportlichen Erfolg und die Stabilisation der Haie sein werden“, so Haie-Geschäftsführer Philipp Walter.

Die Haie werden den Vertrag mit Sportdirektor Mark Mahon um zwei weitere Jahre verlängern (bis 2021). „Unser Sportdirektor soll das Konzept, die Philosophie und die Kultur der Haie mitentwickeln, leben und umsetzen. Das fängt bei der Kaderplanung an, umfasst aber auch so bedeutende Bereiche wie den Austausch mit den Junghaien, unserem DEL2-Partner und die interne Kommunikation in allen Teilen des Profibereichs. Wir sehen uns mit Mark Mahon, der sich sehr stark mit unserem Club und der Stadt identifiziert, sehr gut aufgestellt“, erklärt Walter weiter. Mark Mahon (*11.11.1965, Vankleek Hill, ON, Kanada) kam in der Saison 2015/16 als Sportdirektor nach Köln.

Im Trainerstab gibt es beim KEC einen kurzfristigen Wechsel sowie einen langfristigen Plan:

Trainer Peter Draisaitl wurde am Montag freigestellt. Der Posten des Cheftrainers wird ab sofort und bis zum Saisonende von Dan Lacroix übernommen. Ihm zur Seite stehen weiterhin die Co-Trainer Greg Thomson und Thomas Brandl sowie Torwarttrainer Jonas Forsberg und Athletikcoach Arne Greskowiak.

„Wir sind davon überzeugt, dass ein Trainerwechsel in der jetzigen Situation und im Hinblick auf den Hauptrunden-Endspurt und die anstehenden Playoffs notwendig war, um das Team, trotz der ordentlichen Tabellensituation, sportlich weiterzuentwickeln. Die Mannschaft braucht eine positive Ansprache, von der wir wissen, dass sie Dan Lacroix ans Team richten wird. Dan Lacroix wird viel Wert auf Struktur in Training und Spiel sowie Kommunikation legen“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon diesen Schritt. „Wir danken Peter Draisaitl ausdrücklich für seine erbrachten Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Dan Lacroix (*11. Mai 1969, Montreal, QC, Kanada) war seit der Saison 2006/07 mit einem Jahr Unterbrechung in der NHL tätig, zuletzt vier Jahre in Folge als Assistent-Coach bei den Montreal Canadiens. Zuvor stand er für die New York Rangers (2013/14), die Tampa Bay Lightning (2010-2013), die Hamilton Bulldogs/AHL (2009/10) und die New York Islanders (2006-2009) als Co-Trainer hinter der Bande. In seiner 14-jährigen Spielerkarriere lief Lacroix unter anderem in über 200 NHL-Spielen und in über 500 Partien in der AHL und IHL auf. Dan Lacroix erreichte als Spieler 1997 mit den Philadelphia Flyers und als Assistent-Coach 2014 mit den New York Rangers das Stanley Cup-Finale. Seit Oktober 2018 hat der Kanadier zudem das Amt des Nationaltrainers von Litauen inne.

Dan Lacroix wird am morgigen Dienstag ab 10:30 Uhr erstmals das Profi-Training der Kölner Haie leiten und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Im Hinblick auf die langfristige Ausrichtung der Haie ab der Saison 2019/20, hat der KEC ein Anforderungsprofil für den Trainerstab erarbeitet. Diesbezüglich sind bereits wichtige Entscheidungen getroffen worden, die zu gegebener Zeit kommuniziert werden können. "Wir wollen attraktives, aggressives, schnelles und strukturiertes Eishockey zeigen, mit einem Team, das eine Kölner Identität mitbringt", sagt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.