Vertragsauflösung

22. Oktober 2018

Grizzlys trennen sich von Cheftrainer Pekka Tirkkonen

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Niedersachsen reagieren auf die sportliche Misserfolgsserie / Assistenztrainer Niklas Gällstedt übernimmt vorerst

Die sportliche Leitung der Grizzlys Wolfsburg hat in Absprache mit der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat am heutigen Montag die gemeinsame Arbeit mit ihrem Headcoach Pekka Tirkkonen beendet. Die Niedersachsen reagieren damit auf den bislang überwiegend ausgebliebenen sportlichen Erfolg. Mit lediglich neun Punkten aus 13 Partien steht der dreimalige deutsche Vizemeister derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Deutschen Eishockey Liga.   

Pekka Tirkkonen hatte das Amt des Cheftrainers vor der laufenden Spielzeit übernommen. Trotz der angespannten Personalsituation mit einigen Langzeitverletzten sind die aktuelle Tabellensituation und die Leistungen der Mannschaft nicht so, wie es sich die Niedersachsen vor Saisonbeginn erhofft hatten. Mit nur neun Punkten aus 13 Spielen drohen die Grizzlys den Anschluss an die Playoff-Plätze zu verlieren. Aus den letzten fünf Partien, die allesamt verloren gingen, holten die Grizzlys nur zwei Zähler. Aufgrund der nicht erfüllten Erwartungen und des sich fortsetzenden Negativtrends sahen sich die Grizzlys zum Handeln gezwungen und haben ihren Cheftrainer Pekka Tirkkonen mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Interimsmäßig wird die Mannschaft ab morgen von Niklas Gällstedt übernommen, der die Mannschaft auf das nächste DEL-Spiel am Donnerstag in Straubing vorbereiten wird. Nach dieser Entscheidung haben die Grizzlys die Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für das Amt des Cheftrainers aufgenommen.   

„Es ist eine Entscheidung, die mir persönlich sehr schwergefallen ist. Wir sind trotz des großen Umbruchs mit bestimmten Erwartungen in die Saison gegangen. Von diesen sind wir aktuell leider weit entfernt. Gemeinsam mit unserem Aufsichtsrat habe ich im Laufe des gestrigen Abends und bei einem weiteren Gespräch heute Mittag die derzeitige sportliche Situation analysiert. Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, den eingeschlagenen Weg mit Pekka nicht weiter fortzusetzen. Wir wünschen Pekka und seiner Familie alles Gute für ihren weiteren privaten und beruflichen Weg. Niklas Gällstedt wird das Mannschaftstraining bis auf Weiteres leiten. Wir befinden uns hinsichtlich eines Nachfolgers in Gesprächen und werden versuchen, diesbezüglich zeitnah Klarheit zu schaffen“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.