Nationalmannschaft

14. Mai 2019

Frankreich und die Slowakei die nächsten Gegner

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Nach zwei Siegen soll der nächste Erfolg gegen Frankreich her / WM-Gastgeber Slowakei wartet nur 24 Stunden später / Live bei SPORT1 und DAZN

Zwei WM-Spiele binnen 24 Stunden – zwei Siege für die deutsche Nationalmannschaft, die zum Turnierstart die volle Punktzahl eingefahren hat. Nach dem spielfreien Montag geht es für die Nationalmannschaft bei der 2019 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in der Slowakei mit einem weiteren Doppelspieltag weiter: Frankreich (14. Mai 2019, 20.15 Uhr) und die Slowakei (15. Mai 2019 / 20.15 Uhr) sind die nächsten Gegner. Beide Spiele werden live auf SPORT1 und DAZN übertragen.

Bundestrainer Toni Söderholm: „Durch die zwei Siege haben wir Selbstvertrauen hinzugewonnen. Die Mannschaftsleistung war gegen Dänemark bereits auf einem viel höheren Niveau. Nun gilt es detailliert und geduldig weiterzuarbeiten. Wir möchten gegen die kommenden Gegner unsere Stärken herausstellen. Die Disziplin wird sehr wichtig sein. Wir müssen von der Strafbank fernbleiben, dann können wir auch in den kommenden Spielen erfolgreich sein.“

Zunächst gegen „Les Bleus“

Die Franzosen starteten trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprungs mit einer 4:5-Auftaktniederlage nach Penaltyschießen gegen Dänemark ins Turnier. Es folgte eine 1:7-Niederlage gegen die USA. Daher liegen „Les Bleus“ aktuell auf dem siebten Tabellenplatz der Gruppe A.

Im Kader der Franzosen befindet sich mit Alexandre Texier ein NHL-Crack. Der 19-Jährige debütierte im vergangenen Monat in der nordamerikanischen Profiliga im Trikot der Columbus Blue Jackets gegen die New York Rangers. Weiterhin trägt ein kommender Teamkollege von Gerrit Fauser das Trikot der französischen Nationalmannschaft: Anthony Rech, der im Sommer von Schwenningen nach Wolfsburg wechselt, kam bisher in beiden WM-Partien zum Einsatz und erzielte ein Tor und eine Vorlage.

Die Mannschaft von Headcoach Philippe Bozon traf zuletzt im vergangenen Jahr auf die deutsche Mannschaft. In Wolfsburg gewann die DEB-Auswahl mit 7:1 – in Berlin lautete der Endstand 2:1 nach Verlängerung für Deutschland. Die gesamte Bilanz des Duells: 21 Siege für die deutsche Mannschaft, 5 Remis und 13 Niederlagen.

Die Slowakei – der USA-„Schreck“

Der vierte Vorrundengegner der deutschen Mannschaft ist die Slowakei. Der Gastgeber feierte zum Start des Turniers einen 4:1-Erfolg gegen die USA, der von den Heimfans frenetisch bejubelt wurde. Gegen Finnland hielten die Slowaken das Spiel lange offen, konnten erst durch zwei Tore von Shootingstar Kaapo Kakko im Schlussdrittel mit 4:2 bezwungen werden. Somit steht das Team aktuell auf dem fünften Platz der Gruppe A.

Ein Wiedersehen gibt es beim Duell mit der Slowakei für Leon Draisaitl: Oilers-Mannschaftskollege Andrej Sekera übernimmt für die Slowakei bei der 2019 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft die Kapitänsrolle. Mit Richard Panik (Arizona Coyotes), Erik Cernak (Tampa Bay Lightning), Christian Jaros (Ottawa Senators) und Tomas Tatar (Montreal Canadiens) stehen weitere vier NHL-Spieler im Aufgebot von Head Coach Craig Ramsay.

Erst kürzlich standen sich beide Nationen im Rahmen der Euro Hockey Challenge gegenüber. In Kaufbeuren und Garmisch-Partenkirchen feierte die DEB-Auswahl einen 2:1- bzw. 3:1-Erfolg. Die gesamte Bilanz des Duells: 26 Siege für die deutsche Mannschaft, 3 Remis und 33 Niederlagen.