Neuverpflichtung

26. Juni 2020

Frank Fischöder wird neuer Ice Tigers-Coach

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Nürnberg stellt Nachfolger von Kurt Kleinendorst vor / Fischöder kommt mit sechs DNL-Titeln in sieben Jahren aus Mannheim

Frank Fischöder wird neuer Cheftrainer der Nürnberg Ice Tigers und bildet zusammen mit Co-Trainer Manuel Kofler das Duo hinter der Bande des fränkischen DEL-Clubs. Der 48 Jahre alte Dortmunder war in den vergangenen sieben Jahren äußerst erfolgreich als Cheftrainer der Jungadler Mannheim tätig und gewann sechs Meisterschaften in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL).

Fischöder stieg schon im Alter von 18 Jahren ¬– anfangs noch parallel zu seiner Spielerkarriere – ins Trainergeschäft ein. Seit 2002 arbeitete er für die Jungadler Mannheim, 2013 wurde er Sportlicher Leiter des Eishockey-Leistungszentrums in Mannheim und trainierte zeitweise zusätzlich die deutschen U17- und U18-Nationalmannschaften. Über 60 aktuelle DEL-Profis und in Nordamerika aktive Spieler wie Leon Draisaitl, Dominik Kahun, Moritz Seider und Marc Michaelis wurden in dieser Zeit von Fischöder trainiert.

Ice Tigers-Sportdirektor André Dietzsch: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Frank Fischöder einen sehr erfolgreichen deutschen Trainer und ausgewiesenen Fachmann für die Ausbildung und Weiterentwicklung der Spieler für den Standort Nürnberg gewinnen konnten. Von seiner Expertise werden nicht nur die Profis, sondern auch unser Nachwuchs profitieren. Mit Frank machen wir einen großen Schritt in die Richtung, die wir im vergangenen Jahr eingeschlagen haben: Wir wollen hier eine langfristige Identität und Philosophie etablieren, damit jeder Spieler weiß, dass er in Nürnberg ganzheitlich und nachhaltig gefördert, aber natürlich auch gefordert wird.“

Frank Fischöder erhält bei den Nürnberg Ice Tigers einen Dreijahresvertrag bis 2023. „Für mich ist der Wechsel in den Profibereich zu diesem Zeitpunkt ein logischer Schritt in meiner Trainerkarriere. Es ist für einen deutschen Trainer in einem nordamerikanisch geprägten Sport nicht alltäglich, so eine Chance zu bekommen. Umso mehr freut es mich, dass die Ice Tigers auf mich zugekommen sind und mir diese Chance geben. Mannheim und die Jungadler nach 18 Jahren zu verlassen, war nicht einfach. Ich möchte mich dort bei allen bedanken, die mich über die Jahre begleitet haben und freue mich jetzt unheimlich auf die neue, spannende Herausforderung in Nürnberg.“

Durch seine langjährige Tätigkeit im Mannheimer Nachwuchs, die enge Zusammenarbeit mit den Adlern und der Arbeit beim Deutschen Eishockey Bund (DEB) hat sich Fischöder ein breites, nationales und internationales Netzwerk von Scouts und Vertrauten aufgebaut, von dem die Ice Tigers in Zukunft bei Spielerverpflichtungen profitieren sollen.