News

19. Oktober 2017

First Row Live: Iserlohn mit neuem Coach gegen Bremerhaven

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Rob Daum wird am Abend erstmals hinter der Bande stehen: "Ich will, dass wir eine hart vorcheckende Mannschaft werden“

Drei Siege in Folge und erstmals ein neuer Cheftrainer an der Bande: Mit diesem Schwung wollen die Iserlohn Roosters heute zum Auftakt ins zweite Viertel der Saison gehen. Gegner am Abend im Eisstadion am Seilersee sind die Fischtown Pinguins Bremerhaven, das Ex-Team von IEC-Stürmer Jack Combs. Telekomsport überträgt wie gewohnt live (Erstes Bully um 19.30 Uhr).

Drei Erfolgserlebnisse konnten die Roosters zuletzt einfahren. In Krefeld, in Mannheim und gegen Straubing wurde gepunktet. „Bremerhaven ist ein Gegner, den wir im letzten Jahr sehr intensiv kennengelernt haben. Wir wissen, was uns erwartet und wir hoffen, die richtigen Antworten finden zu können“, unterstreicht Torhüter Mathias Lange, der heute Abend bei den Hausherren im Tor stehen wird.

Seine Premiere als Chefcoach feiert Rob Daum, der sein neues Team unter der Woche auf dem Eis betreute. Wunderdinge sollte man nach wenigen Tagen nicht erwarten. „Wir haben insbesondere an unserer Aufstellung und unserem Spiel in der Verteidigungszone gearbeitet und kleinere Anpassungen vorgenommen. Natürlich haben wir auch an anderen Aspekten gearbeitet, wie zum Beispiel am Forechecking. Ich will, dass wir eine hart vorcheckende Mannschaft werden“, gibt der neue Trainer die Marschroute aus.

Während der IEC eine kleine Serie starten konnte, sieht es bei den Gästen genau anders herum aus. Nach drei Niederlagen in Folge ist Bremerhaven auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis. Immerhin: Marian Dejdar wird Trainer Thomas Popiesch wieder zur Verfügung stehen. Brock Hooton und Chad Nehring fehlen jedoch. „Iserlohn ist ein Team auf Augenhöhe. Wir brauchen unbedingt einen Sieg“, sagt Pinguins-Stürmer Cory Quirk über das Duell der Tabellennachbarn. Die erste Partie konnten die Roosters mit 2:1 in Bremerhaven gewinnen.