International

11. Mai 2019

Finnland und Tschechien mit zweitem Sieg, Schweiz mit fulminantem Turnierstart.

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion


Schweiz deklassiert Italien / Dänemark gewinnt nach Penalty-Schießen gegen Frankreich / Lettland schlägt Österreich / Deutschland mit Arbeitssieg gegen Großbritannien / Tschechien dominant gegen Norwegen / Finnland gewinnt gegen Gastgeber 

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die tschechische Republik hat ihren zweiten Sieg eingefahren. Gegen Norwegen ließ der zwölfmalige Weltmeister nie die Frage aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Das 7:2 ist gleichzeitig Norwegens zweite Niederlage im zweiten Spiel. Ebenfalls den zweiten Sieg einfahren, konnte Finnland. In einem engen Spiel schlug der Weltranglistenfünfte die Slowakei mit 4:2. Finnlands Youngstar Kaapo Kakko steht durch seinen Hattrick nun schon bei fünf Turniertreffern. 
Eng ging es auch zwischen Dänemark und Frankreich her. Nachdem die Franzosen zwischenzeitlich 4:2 führten, rettete sich die dänische Auswahl in die Verlängerung. Schlussendlich musste das Penalty-Schießen entscheiden, wo Dänemark das glücklichere Händchen hatte. Zwischen der Schweiz und Italien hätte es unterdessen nicht unterschiedlicher laufen können. Gegen den nördlichen Nachbarn kam das italienische Team völlig unter die Räder und musste ein herbes 0:9 einstecken. Heraus stach der Schweizer Kevin Fiala (2./24./42.) mit einem Dreierpack. Um 16:15 Uhr traf Lettland auf Österreich. Das Team aus dem Baltikum, wusste, vor allem gegen Ende des Spiels, die entscheidenden Möglichkeiten zu nutzen und startete somit mit einem 5:2 Sieg ins Turnier. In der zweiten Partie um 16:15 Uhr gewann die deutsche Nationalmannschaft durch einen 3:1-Arbeitssieg gegen Großbritannien.