Teamcheck

27. August 2018

ERC Ingolstadt: Angriff mit neuer „Abteilung Attacke“

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Sechs neue Angreifer bei den Schanzern / Ville Koistinen Schlüsselfigur in Ingolstadt

Ein Blick auf die Transfers im Sommer zeigt, wo den ERC Ingolstadt in der vergangenen Saison der Schlittschuh drückte: in der Offensive, die in runde der Hälfte der Hauptrunde zwei Tore oder weniger erzielt hatte. Sechs Angreifer gingen, ein halbes Dutzend kam. In Verteidigung und Tor gab es dagegen wenig bis gar keine Bewegung – die defensivstarken Schanzer Panther hatten schließlich die Hauptrunde 2017/18 auf dem guten vierten Rang abgeschlossen.

Sportdirektor Larry Mitchell und Trainer Doug Shedden erhoffen sich, dass durch Patrick Cannone (Mittelstürmer), Jerry D’Amigo, Tyler Kelleher und Vili Sopanen (alle Außenstürmer) mehr Tore fallen. Alle vier sind Liganeulinge und haben außer D’Amigo bislang fast nur in ihrer Heimat gespielt und gelten als Trümpfe im Powerplay. Trainer Shedden betont: „Es ist wichtig, dass unser Überzahlspiel besser funktioniert als vergangene Saison. Das dürfte in knappen Spielen das Zünglein an der Waage sein.“

Kurz vor dem Saisonstart änderte der ERC nochmal sein Personal. Jordan George verließ den Club in Richtung Weißwasser. Dafür konnte mit Ryan Garbutt ein Stürmer zu den Schanzern gelockt werden, der großes Potenzial besitzt. „Ryan ist ein Spieler, der dem Gegner sprichwörtlich unter die Haut geht. Er spielt robust, ist aber auch läuferisch gut. Er hat viel Erfahrung als Mittel- wie als Außenstürmer gesammelt und wird unseren Sturm noch einmal verbessern.“

Mit dem Torhütergespann Pielmeier/Reimer waren die ERC-Verantwortlichen in der vergangenen Saison sehr zufrieden. Auch auf der Verteidigungsposition setzen die Ingolstädter auf Kontinuität. Der zum Jahreswechsel verpflichtete Ville Koistinen verlängerte seinen Vertrag. Der finnische Offensivverteidiger übernimmt mit seiner Routine, seinem Eiszeithunger und seinem Spielverständnis eine Schlüsselrolle im ERC-Kader. Mit Neuzugang Maury Edwards und Sean Sullivan haben die Panther nun zwei Alternativen für den Spielaufbau parat. Dazu greifen Benedikt Kohl und Simon Schütz, die im Vorjahr gesundheitsbedingt lange ausfielen, wieder ins Geschehen ein.

Dustin Friesen, der nach dem Karriereende von Power-Forward-Legende John Laliberte einer der Leitwölfe beim ERC ist, hofft „auf einen guten Saisonstart. Wenn wir uns als Mannschaft finden und sich jeder voll einbringt, können wir ein starkes Team sein.“

Der Kader des ERC Ingolstadt für die Saison 2018/19 (Stand: 24.8.2018)

Tor: Timo Pielmeier, Jochen Reimer.
Verteidigung: Dustin Friesen, Colton Jobke, Benedikt Kohl, Ville Koistinen, Maury Edwards, Simon Schütz, Sean Sullivan, Fabio Wagner
Sturm: Ryan Garbutt, Laurin Braun, Patrick Cannone, Mike Collins, Jerry D’Amigo, David Elsner, Thomas Greilinger, Tyler Kelleher, Christoph Kiefersauer, Brett Olson, Darin Olver, Joachim Ramoser, Vili Sopanen, Petr Taticek, Tim Wohlgemuth