Transfer

17. April 2019

Eisbären verpflichten Ryan McKiernan

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Verteidiger kommt aus Düsseldorf nach Berlin

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Ryan McKiernan verpflichtet. Der US-Amerikaner kommt von der Düsseldorfer EG in die Hauptstadt. McKiernan unterschrieb einen Mehrjahresvertrag in Berlin. „Ryan McKiernan ist ein intelligenter Verteidiger“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er hat sich über mehrere Stationen nach oben gearbeitet und in der vergangenen Saison bewiesen, dass er ein starker DEL-Spieler sein kann.“

Der 29-Jährige war mit 31 Scorerpunkten (6 Tore, 25 Vorlagen) in 51 DEL-Hauptrundenspielen achtbester Verteidiger in der Deutschen Eishockey Liga 2018/19 und punktete auch in den Playoffs (2 Tore, 4 Vorlagen). McKiernan gewann 2009 mit den Drummondville Voltigeurs die Meisterschaft in der kanadischen Juniorenliga Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL). Nach vier Jahren Universitätseishockey in Kanada wechselte der Rechtsschütze in die zweite schwedische Liga. Nach einem Jahr bei AIK Stockholm, einer weiteren Saison in Villach und zwei Jahren bei den Vienna Capitals (Gewinn der Meisterschaft 2017) wechselte er in die DEL.

„Ich habe mich für die Eisbären entschieden, weil ich glaube, dass der Club in jedem Jahr eine legitime Chance hat, um die Meisterschaft mitzuspielen“, sagt Ryan McKiernan. „Sie haben jedes Jahr ein gutes Team zusammen und ich freue mich drauf, ein Teil davon zu werden. Ich habe zudem viele gute Sachen über die Stadt Berlin gehört und kann es kaum erwarten, sie zu erkunden.“

Ryan McKiernan wird in Berlin der erste Spieler sein, der die Rückennummer 58 trägt und zum Vorbereitungsstart Ende Juli in der Hauptstadt erwartet.

Der Kader der Eisbären Berlin für die Saison 2019/20 (Stand: 17. April 2019)

Tor: Maximilian Franzreb, Marvin Cüpper, Tobias Ancicka
Abwehr: Kai Wissmann, Frank Hördler, Jonas Müller, Eric Mik, Ryan McKiernan, Florian Kettemer, Constantin Braun
Angriff: Nino Kinder, Charlie Jahnke, Vincent Hessler, Austin Ortega, Thomas Reichel, André Rankel, Florian Busch, Louis-Marc Aubry, Lukas Reichel, Martin Buchwieser, Sean Backman, James Sheppard, Mark Olver, Marcel Noebels, Leo Pföderl, Fabian Dietz