News

12. Oktober 2017

Eisbären nach 3:1 über Wild Wings wieder vorn

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Aubry, Oppenheimer und Olver trafen für die Hausherren, Poukkula für die Gäste

Die Eisbären Berlin haben durch einen 3:1-Erfolg gegen die Schwenninger Wild Wings zum Auftakt des 12. Spieltags wieder den Platz an der Sonne eingenommen und die Thomas Sabo Ice Tigers zumindest für eine Nacht auf Rang zwei der Tabelle verdrängt. Die Franken haben gegen die Krefeld Pinguine am Freitag die Möglichkeit, wieder ganz nach oben zu kommen.

Uwe Krupps Warnung, dass die Wild Wings defensiv zu Gefallen wissen, bewahrheitete sich zunächst. Markus Poukkula brachte die Schwarzwälder sogar im ersten Abschnitt in Führung, doch nur kurze Zeit später nutzte Berlins Louis-Marc Aubry die Lücke zum Ausgleich.

Thomas Oppenheimer und Mark Olver sorgten im Mitteldrittel per Doppelschlag binnen einer Minute für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Am Ende nahm Trainer Pat Cortina seinen Keeper Dustin Strahlmeier noch vom Eis, doch zu einem weiteren Tor sollte es nicht mehr reichen. Immerhin erfreuten sich die Fans noch einer „Meinungsverschiedenheit“ zwischen Micky DuPont und Stefano Giliati. 

 Tore: 0:1 Markus Poukkula (18:11), 1:1 Louis-Marc Aubry (19:19), 2:1 Thomas Oppenheimer (34:55), 3:1 Mark Olver (35:37)