News

13. September 2016

Eisbären müssen auf Marcel Noebels verzichten

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Berlins Stürmer fällt aufgrund eines Kreuzbandrisses auf unbestimmte Zeit aus

Die Eisbären Berlin müssen auf unbestimmte Zeit auf Stürmer Marcel Noebels verzichten. Der 24-Jährige zog sich am Samstag im zweiten Drittel des CHL-Matches bei SaiPa Lappeenranta einen Riss des vorderen Kreuzbands im linken Knie zu.

„Das MRT hat eine klare Ruptur des vorderen Kreuzbands im linken Knie ergeben“, sagt Eisbären-Teamarzt und Kniespezialist Dr. Jens Ziesche von der Praxisklinik Esplanade. „Es wird jetzt so schnell eine Operation erfolgen, wie es die Schwellung des Knies zulässt und dann wird Marcel mit der Reha beginnen.“

„Mit so einer Diagnose, die ich am Montag erhalten habe, ist es nicht leicht umzugehen“, sagt Marcel Noebels. „Das muss ich auch erst einmal ein bisschen verkraften. Aber ich muss und werde auch nach vorne schauen und will die Mannschaft trotzdem da unterstützen, wo ich kann."

Noebels hat bis heute vier Partien in der Champions Hockey League (CHL) für die Eisbären absolviert und einen Scorerpunkt verzeichnet. In der vergangenen Spielzeit hatte er in 52 DEL-Spielen elf Tore geschossen und 22 Vorlagen verbucht. Zudem nahm er mit der Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Russland teil.