International

24. April 2020

Ehre für Münchens Yannic Seidenberg

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Red Bulls Verteidiger für „Warrior Career Excellence Award“ 2020 nominiert

Münchens Profi Yannic Seidenberg ist für den „Warrior Career Excellence Award“ 2020 nominiert. Die Auszeichnung wird im Rahmen der European Hockey Awards von der „Alliance of European Hockey Clubs“ (E.H.C.) vergeben. Der 36-jährige Seidenberg ist damit potenzieller Nachfolger des ehemaligen Münchner Kapitäns Michael Wolf, der die Auszeichnung im vergangenen Jahr gewann. Neben Seidenberg zählt unter anderem auch die Eishockey-Legende Jaromir Jagr zum Kandidatenkreis. „Es ist natürlich eine große Ehre für mich, neben solch einem Spieler in der Auswahl zu stehen“, sagt der Familienvater nach der Bekanntgabe.

Zum Voting: hier klicken

„Es freut mich riesig und macht mich auch ein bisschen stolz auf das, was ich in meiner Karriere schon erreicht habe,“ so der deutsche Nationalspieler, der in der abgelaufenen Spielzeit seine 1.000 DEL-Partie absolvierte. Der Preisträger wird mithilfe eines Online-Votings ermittelt, das unter folgendem Link abrufbar ist. Neben dem „Warrior Career Excellence Award“ werden zudem der „Fjällräven Young Player of the Year Award”, der „Globetrotter Coach of the Year Award” sowie der „Hanwag Club of the Year Award “ vergeben. Letztere Auszeichnung erhielt Red Bull München im Jahr 2018.

Die „Alliance of European Hockey Clubs“

Die E.H.C. ist ein Zusammenschluss von europäischen Eishockeyklubs und wurde am 13. Juni 2016 in Berlin von 70 Klubs aus 13 europäischen Ländern gegründet. Damit wurde Eishockey nach Fußball (European Club Association „ECA“) und Handball (Forum Club Handball „FCH“) zur dritten Mannschaftssportart, für die eine solche Vereinigung vorhanden ist. Ziel der Organisation ist es, die Interessen der Profi-Eishockeyvereine international zu vertreten. Mittlerweile umfasst die E.H.C. 88 Klubs aus 14 europäischen Ländern.

Alle Nominierten im Überblick:

Warrior Career Excellence Award

Milan Gulas (HC Pilsen)
Jaromir Jagr (HC Kladno)
Lasse Kukkonen (Kärpät Oulu)
Joel Lundqvist (Frölunda Indians)
Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)

Hanwag Club of the Year:

ZSKA Moskau (Russland)
Frölunda Indians (Schweden)
Kärpät Oulu (Finnland
Luleå HF (Schweden)
ZSC Lions Zürich (Schweiz)

Fjällräven Young Player of the Year:

Zum Voting: hier klicken

Benjamin Baumgartner (HC Davos, Schweiz)
Samuel Fagemo (Frölunda Indians, Schweden)
Nils Lundkvist (Luleå HF, Schweden)
Jesse Puljujärvi (Kärpät Oulu)
Tim Stützle (Adler Mannheim)

Globetrotter Coach of the Year:

Zum Voting: hier klicken

Jussi Ahokas (KooKoo, Finnland)
Tomas Berglund (Luleå HF)
Rikard Grönborg (ZSC Lions Zürich, Schweiz)
Tom Pokel (Straubing Tigers)
Christian Wohlwend (HC Davos, Schweiz)