News

20. September 2019

Düsseldorfer EG in Augsburg gefordert, Neuauflage des Finals in Mannheim

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Eisbären empfangen Kölner Haie / Meister Mannheim gegen Vize München / Ingolstadt trifft auf Krefeld / Panther spielen gegen DEG / Fischtown Pinguins in Straubing / Roosters gegen Schwenninger Wild Wings

Zwei Möglichkeiten zur Revanche: Bei der Neuauflage des Finales empfangen die Adler Mannheim den Vizemeister aus München, der wie die Düsseldorfer EG bei den Augsburger Panthern die Möglichkeit für eine erste Antwort für die letztjährige Playoff-Niederlage nutzen möchten. Unterdessen empfangen die Eisbären Berlin die Kölner Haie und der ERC Ingolstadt die Krefeld Pinguine. Der Tabellenführer Fischtown Pinguins spielt bei den Straubing Tigers und die Schwenninger Wild Wings wollen am Seilersee bei den Iserlohn Roosters die ersten Punkte einfahren. Alle Spiele starten um 19:30 Uhr. Magenta Sport berichtet von allen Einzelspielen und der Konferenz live ab 19:15 Uhr.

Die Eisbären Berlin empfangen die Kölner Haie, die letzten Sonntag Meister Mannheim beim Klassiker mit 2:1 besiegten. Beide Teams haben bisher drei Punkte, wenn auch der KEC dafür beide Male über die Overtime ging. Die Eisbären sind nach der 0:5-Niederlage in Bremerhaven auf Wiedergutmachung aus.

Zur Neuauflage des Finals vom Vorjahr erwarten die Adler Mannheim Vizemeister München der SAP Arena. In den letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Hauptrunde setzte sich fünfmal das Auswärtsteam durch. Mannheim wartet nach der Overtime-Niederlage gegen Köln noch auf den ersten Heimsieg, während die Red Bulls bisher ohne Punktverlust dastehen.

Nach dem spektakulären 10:4-Sieg am 1. Spieltag verloren die Schanzer das erste Heimspiel mit 1:5. Der heutige Gegner Krefeld Pinguine gab am ersten Wochenende zweimal eine 3:1-Führung aus der Hand und verlor beide Spiele in der Overtime.

Sieben Mal standen sich die Augsburger Panther und die Düsseldorfer EG im Viertelfinale der letzten Saison gegenüber, bis die Fuggerstädter am Ende mit vier Siegen ins Halbfinale einzogen. Die DEG will neben der Revanche überhaupt die ersten Punkte der Saison und die Fans des AEV warten noch auf den ersten DEL-Heimsieg im Curt-Frenzel-Stadion.

Die Iserlohn Roosters treffen auf die bisher punktlosen Schwenninger Wild Wings. Die Gastgeber spielten am ersten Wochenende zweimal in der Verlängerung, von denen sie eine für sich entscheiden konnten. In der letzten Saison setzte sich im Duell der beiden Mannschaften immer das Heimteam durch.

Die Straubing Tigers empfangen den Tabellenführer aus Bremerhaven. Die Fischtown Pinguins, um Goalie Thomas Pöpperle stehen außerdem noch ohne Gegentor da. Die doppelten Overtime-Sieger aus Niederbayern sind den Nordlichtern in der Tabelle auf den Fersen und möchten diese vom Thron stoßen.