Nationalmannschaft

20. Februar 2018

Deutschland steht im Viertelfinale bei den Olympischen Spielen

DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

2:1 nach Verlängerung gegen die Schweiz / Seidenberg mit Siegtreffer / Morgen wieder gegen Schweden

Die deutsche Eishockey- Nationalmannschaft steht im Viertelfinale des olympischen Eishockey- Turniers. Die DEB- Auswahl bezwang die Schweiz mit 2:1 (1:0, 0:1, 0:0) nach Verlängerung. "Es war ein Spiel mit Höhen und Tiefen", sagte Bundestrainer Marco Sturm: "Die Mannschaft hat im letzten Drittel ihren Charakter gezeigt und am Ende auch verdient gewonnen."

Das Spiel war erst neun Sekunden alt, als es schon die erste unschöne Szene gab. Der Schweizer Stürmer Cody Altman checkte Christian Ehrhoff gegen den Kopf und erhielt folgerichtig eine Spieldauer- Disziplinarstrafe. Der Kölner Verteidiger konnte erst im zweiten Drittel wieder in die Partie eingreifen.

Das deutsche Team nutzte die numerische Überlegenheit aber schnell, als Leo Pföderls verdeckter Schuss von der blauen Linie durch die die Beine des Schweizer Torhüters Jonas Hiller ins Ziel fand (2.).

In der Folge boten sich beide Mannschaften das erwartet hart umkämpfte Spiel. Vor allem die deutschen Penalty Killer hatten Schwerstarbeit zu verrichten, da das Team von Bundestrainer Marco Sturm gleich dreimal in Unterzahl geriet. Hier kam die Schweiz allerdings nur zu wenigen Möglichkeiten, die Torhüter Danny aus den Birken vereiteln konnte. Kurz vor der Pause musste das deutsche Team auch noch den Ausfall von Gerrit Fauser verkraften, der einen Schuss ins Gesicht bekam.

Auch Fauser kam im zweiten Drittel zurück, konnte aber ebenso wie seine Mitspieler den schnellen Ausgleich nicht verhindern. Nach vier Minuten war es Simon Moser, der im Nachschuss zum 1:1 ausglich. In der Folgezeit hatte die Schweiz mehr vom Spiel, drückte auf das Tempo, während die DEB Auswahl kaum noch Zugriff in den Zweikämpfen hatte. Gegen Ende des Durchgangs konnte sich das deutsche Team aber wieder vom Druck der Eidgenossen befreien und wieder selbst Akzente setzen. Sekunden vor der Pause hatte Brroks Macek sogar die erneute Führung auf dem Schläger.

Diesen Schwung nahm das deutsche Team mit ins letzte Drittel, in dem die DEB- Auwahl zunächst spielbestimmend war.  Dominik Kahun (44.) und Felix Schütz (46.) hatten weitere gute Chancen. Zehn Minuten vor dem Ende war dann Zittern angesagt, als die Schweiz zwei mal hintereinander in Überzahl antreten konnte. Aber auch hier zeigte sich das deutsche Team in Unterzahl als unüberwindbar.

In der Verlängerung dauerte es dann nur 26 Sekunden bis zum Siegtreffer. Dominik Kahun brachte die Scheibe zum Tor, wo Yannick Seidenberg im Nachschuss erfolgreich war und zum vielumjubelten 2:1 einschoss.

Am morgigen Mittwoch (13:10 MEZ) geht es für die Mannschaft von Marco Sturm bereits weiter. Im Viertelfinale ist dann erneut Schweden der Gegner.

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier: http://pyeongchang2018.iihf.hockey/men/games/2018-02-20/SUI-vs-GER/